Newsticker

DB Schenker und TU Darmstadt gründen Kooperationsinstitut

Die TU Darmstadt und DB Schenker weiten ihre Zusammenarbeit aus: TU-Präsident Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel und DB-Vorstand Dr. Karl-Friedrich Rausch vereinbarten am Montag die Gründung eines DB Schenker Laboratory („DB Schenker Lab“) an der TU Darmstadt. Dafür stiftet DB Schenker zwei Juniorprofessuren.

Mit dem neuen Kooperationsinstitut bauen beide Partner an der TU Darmstadt die Forschung und Lehre auf den Gebieten Transport und Logistik aus: Die beiden neuen von DB Schenker gestifteten Juniorprofessuren sind den Themenfeldern „Logistikplanung und Informationssysteme“ sowie „Multi-modalität und Logistiktechnologien“ gewidmet. Neben seiner Forschungstätigkeit wird das DB Schenker Lab Lehr- und Weiterbildungsangebote sowohl für Studierende der TU Darmstadt als auch für DB Schenker-Mitarbeiter entwickeln. Die Laufzeit der Kooperationsvereinbarung beträgt zunächst rund acht Jahre; die Geschäftsführung des DB Schenker Labs besetzen beide Partner paritätisch.

„Die Gründung des DB Schenker Labs ist die logische Fortentwicklung der Innovationsallianz zwischen der Technischen Universität Darmstadt und der Deutschen Bahn, die sich in den vergangenen Jahren glänzend bewährt hat. Das DB Schenker Lab wird ? als erstes Kooperationsinstitut der TU Darmstadt ? dem lebendigen Austausch und der direkten Rückkopplung mit der unternehmerischen Praxis dienen und die Partner noch enger verzahnen“, sagte TU-Präsident Prömel.

Eine Kooperation mit der Deutschen Bahn besteht bereits seit 2009 und basiert auf den drei Säulen Lehre, Forschung/Entwicklung sowie Nachwuchsgewinnung. Die enge Verzahnung zwischen Universität und Unternehmen im neuen Kooperationsinstitut soll eine schnelle Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die praktische Anwendung gewährleisten. An Studierende der TU Darmstadt vergibt die Deutsche Bahn Stipendien, Praktika und Themen für studentische Arbeiten, darüber hinaus unterstützen Führungskräfte der Deutschen Bahn die Lehre an der Universität mit Fachvorträgen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*