Newsticker

Strategische Neuausrichtung bei Lehnkering

Im Zuge der Übernahme durch die Imperial-Gruppe wurde für Teile der Lehnkering-Gruppe eine strategische Neuausrichtung beschlossen.

Gerhard Riemann, CEO Imperial Logistics International B.V. & Co. KG sowie CEO der Lehnkering Holding GmbH in Personalunion: „Diese Umstrukturierungen sind darauf ausgerichtet, die Kernkompetenzen des Gesamtunternehmens weiter zu stärken sowie das Dienstleistungsportfolio von Imperial und Lehnkering aufeinander abzustimmen. Damit wollen wir die gemeinsame Branchenpräsenz in Europa weiter ausbauen und unsere Kunden schnellstmöglich von den neuen Möglichkeiten im Markt profitieren lassen.“

Zur Optimierung der Geschäftsbereiche werden folgende strukturelle Veränderungen bei Lehnkering aktiv:

Lehnkering Shipping Logistics & Services (SLS)

Die Imperial Reederei weist eine starke Kompetenz und Marktpräsenz im Bereich Binnenschifffahrt auf. Daher ist es naheliegend, die beiden Schifffahrtsbereiche zu einer operativen Einheit in der Imperial Shipping Group zusammenzuführen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Kunden beider Unternehmen von erweiterten Angeboten und einem größeren Dienstleistungsportfolio profitieren. Die Marken Rhein-Fracht und Lehnkering bleiben für die Chemie-, Mineralöl- und Gastankschifffahrt erhalten und werden im neuen Geschäftsbereich Liquid Cargo Services zusammengefasst. Die Lehnkering-Standorte in Mannheim und Hamburg bleiben bestehen. Der Bereich Trockenschifffahrt wird in den Bereich Dry Bulk Services der Imperial Shipping Group integriert. Robert Baack, Chief Operating Officer (COO) des bisherigen Unternehmensbereichs SLS bei Lehnkering, wird zukünftig die Geschäftsführung der Imperial Shipping Group in der Position des COO verstärken. CEO der Imperial Shipping Group ist Carsten Taucke. Weitere Mitglieder der Geschäftsleitung sind Andreas Grzib, Jürgen Helten und Dr. Roland Pütz.

Lehnkering Chemical Manufacturing Services (CMS)

Dr. Bernd Müller ist zum COO des Unternehmensbereichs CMS und gleichzeitig zum Geschäftsführer der Lehnkering Holding GmbH berufen worden. In dem Unternehmensbereich CMS sind die Geschäfte der Lehnkering-Tochter Schirm GmbH zusammengefasst, für die Dr. Müller schon viele Jahre im Konzern verantwortlich zeichnet.

Lehnkering Road Logistics & Services (RLS)

Im Unternehmensbereich Road Logistics & Services von Lehnkering, in welchem die innereuropäischen Straßentransporte und die damit verknüpften Dienstleistungen in drei Divisionen gebündelt sind, werden die Verantwortlichkeiten neu aufgeteilt. Uwe Willhaus übernimmt zusätzlich zu seinen Aufgaben als COO des Unternehmensbereichs Distribution Logistics & Services (DLS) bei der Lehnkering Holding GmbH die Leitung für den RLS-Bereich Lehnkering Chemical Transport (LCT). LCT bietet schwerpunktmäßig Gefahrgut-Tanktransporte für flüssige chemische Produkte an. Walter Steinig übernimmt in Personalunion als CFO der Lehnkering Holding GmbH die beiden weiteren RLS-Divisionen. In seinen Verantwortungsbereich fallen damit zum einen die Lehnkering Euro Logistics (LEU), die europaweit Transportlösungen für Teilpartien- und Komplettladungen aller Art anbietet, und zum anderen die auf Transport und Handling von Stahl spezialisierte Lehnkering Steel Logistics & Services (LSTS).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*