Newsticker

Hoyer eröffnet eigene Gesellschaften in Moskau und Odessa

Hoyer verstärkt seine Aktivitäten in Russland und der Ukraine. In Moskau und Odessa hat der Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Hamburg jetzt eigene Büros eröffnet. Von Deutschland aus wird Axel Brewe (52) als Leiter „Development Russia und Central Eastern Europe“ die Weiterentwicklung von Hoyer im immer wichtiger werdenden russischen und zentral- und osteuropäischen Markt vorantreiben.

Zu Brewes Hauptaufgaben zählen neben dem Aufbau von neuen Hoyer-Gesellschaften der Vertrieb in Osteuropa, der Ukraine und Russland. Zudem wird er den Auf- und Ausbau vor allem des Tankcontainer-Netzwerkes weiter intensivieren. Dabei spielt die Investition in eigene Nutzfahrzeuge und die lokale Infrastruktur eine wichtige Rolle.

Leiter des Büros in Moskau, mit zunächst sieben Mitarbeitern, ist Vadim Khalme (44). Der Jurist verfügt über langjährige Erfahrung im russischen Transportmarkt. Zuvor war Khalme als Logistikmanager für einen internationalen Mineralölkonzern tätig.

Fast zeitgleich mit dem Büro in Moskau hat Hoyer Anfang 2012 eine Gesellschaft in Odessa eröffnet. Sie wird von Aleksey Koval (28) geführt. Der diplomierte Nautiker arbeitete zuvor als Charter-Makler und Logistiker für eine große Reederei in Odessa.

Hoyer wächst in Osteuropa überproportional stark. Bereits seit 2002 unterhält das Unternehmen in Klaipeda/Litauen eine eigene Niederlassung. 2010 wurde Hoyer in Kaliningrad aktiv. Das aktuelle Leistungsportfolio umfasst in Osteuropa vor allem intermodale Verkehre, inländische Trucking-Services sowie den Betrieb von Depots mit vielfältigen logistischen Dienstleistungen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*