Newsticker

IN tIME hält Wachstumskurs

Der deutsche Sonderfahrtendienstleister IN tIME Express Logistik hat sein Geschäft trotz nachlassender wirtschaftlicher Dynamik im vergangenen Jahr weiter ausgebaut. Der Jahresumsatz stieg 2011 um gut 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 115,8 Millionen Euro. Die Zahl der Transportaufträge kletterte um 10,5 Prozent auf 410.000 bei einer Gesamttransportleistung von 147.000.000 Kilometern über alle Fahrzeugkategorien hinweg.

Das Wachstum wurde in der ersten Jahreshälfte vor allem durch die steigenden Transportanforderungen großer Bestandskunden in der Automobil- und Autozulieferindustrie getragen. Mit dem Abschneiden zeigen sich Geschäftsführung und Gesellschafter der IN tIME Express Logistik sehr zufrieden. „2011 war unterm Strich ein gutes Jahr. Wir haben es geschafft, den rasant steigenden Anfragen unserer Kunden trotz Kapazitätsengpässen bei Frachtraum nachzukommen und unseren Marktanteil zu steigern“, kommentiert IN-tIME-Geschäftsführer Gerd Röttger.

Sowohl die Belegschaft als auch das Transportnetz wurden weiter aufgestockt, um die erhöhten Servicebedarfe der Verlader decken zu können. So hat IN tIME die Zahl der Mitarbeiter ebenfalls um rund 10 Prozent auf etwa 450 erhöht. Die Zahl der Fahrzeuge von A-Unternehmern wuchs von rund 1100 auf 1300 an. Insgesamt kann IN tIME in seiner Disposition auf über 3000 einsatzbereite Fahrzeuge zurückgreifen, wobei es sich überwiegend um Transporter/Busse und LKW bis 7,5 t handelt.

Eine Herausforderung stellten die weiterhin steigenden Kosten dar. Gegenüber 2010 kletterten die Dieselkosten um 15 Prozent, was für entsprechenden Druck auf die Ertragsmargen sorgte. Da Verteuerungen in einem solchen Ausmaß nicht allein durch Produktivitätsverbesserungen aufgefangen werden können, steuerte IN tIME mit moderaten Preiserhöhungen und der Einführung von Dieselgleitklauseln gegen. „Viele Kunden haben Verständnis dafür gezeigt, weil sie selbst am Markt zunehmend beobachten konnten, dass niedrigste Transportpreise immer mehr mit einer schlechteren Qualität der entsprechenden Dienstleister einhergehen“, so Röttger. Als einer der führenden Dienstleister für Expresstransporte auf der Straße sieht sich IN tIME zu einer verantwortungsvollen und realistischen Preispolitik verpflichtet, die absolute Zuverlässigkeit und Qualität ermöglicht.

Neben dem Kostenmanagement stand auch die weitere Diversifizierung der Produktpalette im Fokus. Durch Weiterentwicklung der elektronischen Auftragsannahme und -bearbeitung will IN tIME auch kleinen und mittelständischen Kunden aus Industrie und Dienstleistungsgewerbe eine direkte Auftragsvergabe im Bereich der extrem zeitkritischen Transporte ermöglichen. So wurde das Internet-Kundenportal www.intime-e.com um eine Online-Registrierung für Neukunden und die direkte Online-Auftragsvergabe bei Sendungsgrößen im PKW-, Bus- sowie LKW-Bereich ergänzt.

Für die Abwicklung der vereinfachten Prozesse und standardisierten Angebote sowie die ständige Erreichbarkeit für Kleinkunden wurde das neue Kunden-Service-Center in Leipzig eröffnet. Es dient als sinnvolle Ergänzung zu den lokalen Geschäftsbeziehungen in den 20 IN-tIME-Niederlassungen in Deutschland und Europa. „Die Resonanz, die wir bekommen, ist sehr positiv. Die Kleinkunden brauchen eine andere Betreuung als industrielle Großkunden. Sie wünschen sich ein gut funktionierendes Call-Center“, konstatiert Röttger.

Auch dieses Jahr soll die Erschließung neuer Leistungs- und Kundensegmente im Mittelpunkt stehen. Darauf haben sich die Geschäftsführung und der neue Mehrheitsgesellschafter von IN tIME ? die Münchener Beteiligungsgesellschaft Equistone Partners Europe (vormals Barclays Private Equity) ? verständigt. Der Investor ist im September vergangenen Jahres bei dem Expressdienstleister eingestiegen und will den Unternehmenswert in den kommenden Jahren weiter ausbauen. „IN tIME zählt zu den besten Expresslogistikern in D

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*