Newsticker

TNT-Express will Eigenständigkeit bewahren

Nach dem UPS-Übernahmeangebot von rund fünf Milliarden Euro wehrt sich die Führungsspitze von TNT-Express und setzt dabei auf eine neue Strategie, so berichtet Dekra.net. Nach Medieninformationen sähe der Logistikkonzern seine Kernkompetenzen im Europa-Geschäft. Hierauf wolle sich TNT-Express künftig stärker konzentrieren und verspricht sich dadurch ein profitables Wachstum. „Dank starker Netzwerke und der geographischen Struktur des Unternehmens werden sich attraktive Wachstumschancen in Europa eröffnen“, erläuterte TNT-Express Vorstand Marie-Christine Lombard das Vorhaben.

Zudem würde der Paketzusteller bis Ende des Jahres 2013 in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika seine Fixkosten um 150 Millionen Euro reduzieren wollen. Parallel dazu hielte das Management Ausschau nach Möglichkeiten für Partnerschaften in Brasilien (TNT Merçurio) und China (Hoau).

Im Jahr 2011 erzielte TNT-Express einen Umsatz in Höhe von 7,246 Milliarden Euro und beschäftigt derzeit 83.000 Mitarbeitenden in weltweit über 200 Ländern. UPS konnte dagegen 2011 seinen Umsatz um rund sieben Prozent steigern. Der Paketriese erzielte dabei einen Rekordumsatz von 40 Milliarden Euro und erzielte dabei einen Gewinn von rund 2,9 Milliarden Euro.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*