Newsticker

Logistik Hall of Fame sucht das neue Mitglied 2012

Die öffentliche Vorschlagsphase für die diesjährige Wahl zum neuen Mitglied der Logistik Hall of Fame hat begonnen. Bis zum 12. Juni, 24:00 Uhr, können unter www.logistikhalloffame.de Persönlichkeiten für die Aufnahme in die logistische Ruhmeshalle vorgeschlagen oder Bewerbungen eingereicht werden.

Zunächst prüft das Nominierungs-Komitee alle Einreichungen und nominiert bis zu zehn Kandidaten, aus denen eine prominent besetzte Expertenjury wählt, wer als neues Mitglied in die Logistik Hall of Fame einziehen wird. Das Votum der Jury wird im Oktober bekannt gegeben.

Dem Nominierungs-Komitee angehören werden in diesem Jahr Dr. Andreas Scheuer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, Dr. Andreas Gruchow, Vorstand der Deutschen Messe AG in Hannover, DVZ-Chefredakteur Björn Helmke, Dr. Hanspeter Stabenau, Ehrenvorsitzender der BVL und selbst Mitglied in der logistischen Ruhmeshalle sowie Jury-Vorsitzende Anita Würmser. Neu in die Jury berufen wurden in diesem Jahr Gunnar Uldall, Präsident des Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste (BIEK), Dr. Andreas Gruchow und Bernd Biehl, stellvertretender Chefredakteur der Lebensmittel Zeitung.

Die Logistik Hall of Fame, die vom Bundesverkehrsministerium sowie von einschlägigen Branchenverbänden, Medien und Unternehmen, darunter das Fahrzeugwerk Bernard Krone, TimoCom und der TÜV Süd Auto Service, unterstützt wird, zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich um die Weiterentwicklung von Logistik und Supply Chain Management außergewöhnlich verdient gemacht haben. „Ziel der Logistik Hall of Fame ist es, die Leistungsfähigkeit der Logistik und ihre gesellschaftliche Bedeutung zu verdeutlichen sowie das Image der Logistik und des Logistikstandortes Deutschland zu verbessern“, sagt Jury-Vorsitzende Anita Würmser. Das Nominierungs-Komitee und die Jury achten deshalb vor allem darauf, dass die Leistung nicht nur für ein einzelnes Unternehmen von Vorteil ist, sondern sich nachhaltig positiv auf die gesamte Branche ausgewirkt hat.

Bisher schafften es 15 verdiente Logistiker in die Ruhmeshalle. Im vergangenen Jahr setzte sich der BLG-Vorstandsvorsitzende Detthold Aden als Impulsgeber der modernen Logistik durch. Weitere Mitglieder sind der Unternehmer und Logistikmäzen Klaus-Michael Kühne sowie die Kontraktlogistik-Pioniere Heinz Fiege und Hugo Fiege. Hanspeter Stabenau, Wegbereiter der deutschen Logistikbewegung und Gründer der Bundesvereinigung Logistik, hat einen Platz in der Ruhmeshalle, ebenso wie eine Handvoll innovativer Professoren. Postum in die prominente Runde gewählt wurden der Organisator der Berliner Luftbrücke William Tunner, Gottfried Schenker, Pionier des Kombinierten Verkehrs, Eugene Clark, Erfinder des Gabelstaplers, Malcom McLean, Vater der Containerisierung, und der japanische Toyota-Manager Taiichi Ohno, Erfinder des Just-in-Time-Konzeptes.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*