Newsticker

trans-o-flex schließt Integration von Scherübl ab

Der auf aktiv temperaturgeführte Transporte empfindlicher Arzneimittel spezialisierte, österreichische Logistikdienstleister Scherübl Transport schließt seine Integration in die Logistikgruppe trans-o-flex mit einem neuen, modernen Firmenauftritt und einem neuen Namen ab. Das Unternehmen firmiert seit 28. Februar 2012 als trans-o-flex ThermoMed Austria GmbH.

„Wir machen damit unsere Zugehörigkeit zu einer starken Unternehmensfamilie deutlich, die ihre Spezialdienstleistung für die pharmazeutische Industrie nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland, den Beneluxländern und neuerdings sogar nach Frankreich und Dänemark erbringt“, sagt Franz Scherübl senior. Der Gründer des Unternehmens hatte die Mehrheit der Anteile bereits 2008 abgegeben. Er hält aber immer noch Anteile und wird das Firmenwachstum weiterhin als Mitglied der Geschäftsführung von trans-o-flex ThermoMed Austria vorantreiben. „Als Teil der trans-o-flex-Logistikgruppe können wir unseren Service nicht nur außerhalb Österreichs anbieten, sondern profitieren auch von Innovationen und Prozessverbesserungen unserer deutschen Kollegen und haben die Finanzkraft der trans-o-flex-Muttergesellschaft, der Österreichischen Post, im Hintergrund. Letzteres ist besonders angesichts der weiter notwendigen Investitionen in unseren Netzaufbau wichtig.?

Der neue Außenauftritt wird schrittweise umgesetzt. „Wir fangen dort an, wo wir den häufigsten Kontakt zu unseren Kunden haben ? bei den Fahrerinnen, Fahrern und Fahrzeugen“, erläutert Scherübl. Die Autos bekommen das edle Anthrazit und dynamische Orange auf weißem Untergrund, das schon bei trans-o-flex ThermoMed in Deutschland und Benelux eingeführt ist. „Dabei sind wir natürlich weiter Mittelständler genug, um die Kosten einer solchen Umstellung gering zu halten.“ Die Fahrzeugbeschriftung wird deshalb nach und nach im Rahmen von Neu- und Ersatzbeschaffungen umgestellt.

Damit auch die Optik der Fahrer stimmt, haben die Spezialisten für die letzte Meile in den nächsten Monaten alle die ThermoMed-Servicekleidung erhalten. Die Geschäftsausstattung als auch der Internetauftritt des Pharmaspezialisten werden entsprechend angepasst. Scherübl: „Wir sind sicher, dass wir so einen hohen Wiedererkennungswert schaffen und die Qualität und Wertigkeit unserer umfangreichen Logistikdienstleistung für Österreichs Pharmaunternehmen noch deutlicher machen können.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*