Newsticker

AirBridgeCargo mit neuer Verbindung zwischen Hannover und Peking

Eine neue Cargo-Verbindung zwischen Nordeuropa und China nimmt den Betrieb auf: Seit dem 10. März 2012 wird Russlands größte reine Frachtfluggesellschaft AirBridgeCargo Airlines (ABC) mit einer Boeing 747-400 einmal in der Woche nach Peking mit Zwischenstopp in Moskau abheben.

Die neue Verbindung dient vor allem dem Transport von Maschinenbau- und Automotive-Teilen aus der Industrieregion Norddeutschland in den Fernen Osten. Der international tätige Logistikdienstleister Kühne + Nagel wird Hauptkunde der neuen Flugverbindung sein.

„Die neue Verbindung unterstreicht die wachsende Bedeutung des Flughafens Hannover auf der Fracht- und Logistiklandkarte. Mit der uneingeschränkten Betriebsgenehmigung – 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche ist der Flughafen Hannover ein idealer Standort“, betont Wirtschaftsstaatsekretär Dr. Oliver Liersch. Er sei zudem der einzige Flughafen Norddeutschlands, der aufgrund seiner erstklassigen infrastrukturellen Anbindung über ein Einzugsgebiet vom Baltikum bis nach Frankreich verfüge.

Dr. Raoul Hille, Geschäftsführer Flughafen Hannover, betont: „Diese neue Verbindung richtet sich vor allem an die verladende Industrie ? insbesondere der asiatisch-pazifische Markt hat ein starkes Interesse an Direktverbindungen nach Norddeutschland, Nord- und Nordosteuropa. Aufgrund verkürzter Laufzeiten am Boden und dadurch auch geringerer Mautgebühren und Treibstoffkosten ergeben sich hier deutliche Einsparpotenziale für die Logistikwirtschaft. Auch für die im Zuge der Energiewende eingeforderte Kohlendioxidreduktion leisten wir mit Hilfe der erzielten Verkürzung der Zubringerdienste einen strategischen Beitrag.“

Klaus Jäger, Mitglied der Geschäftsleitung von Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Luftfracht Zentraleuropa, ergänzt: „Mit dieser Fluglinie etablieren wir ein exzellentes Haus-zu-Haus Produkt. Der Start der regelmäßigen Cargoverbindung zwischen Hannover und Peking ist für alle Logistikunternehmen der Region ein wichtiges Zeichen, dass der Frachtverkehr am Flughafen Hannover an Bedeutung gewinnt ? nicht nur in europäischer, sondern auch panasiatischer Hinsicht.“

Mit dem prognostizierten Anstieg des Warenverkehrs zwischen China und Europa in den kommenden Jahren soll nun das Einzugsgebiet Hannovers konsequent weiter ausgebaut werden. Davon werden die Logistikunternehmen in besonderem Maße profitieren.

Die Bodenabfertigung der Maschine sowie das Frachthandling übernehmen die hundertprozentigen Flughafentöchter Aviation Ground Services Hannover GmbH und AirCargo Services Hannover GmbH, die bereits erfolgreich die Charterfrachtflüge der Polet Airline gehandelt haben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*