Newsticker

Panalpina: Vier neue Sammelcontainerdienste in Lateinamerika

Panalpina bietet ihren Seefrachtkunden über die eigene Pantainer Express Line vier neue, direkte Sammelcontainerdienste (Less than Container Load, LCL) in Lateinamerika an. Die neuen wöchentlich bzw. vierzehntäglich garantierten Verbindungen führen von Buenaventura (Kolumbien) nach Guayaquil (Ecuador) und Colon (Panama) sowie von Santos (Brasilien) nach Colon und von Veracruz (Mexiko) nach La Guaira (Venezuela). Die Laufzeit zwischen Mexiko und Venezuela verringert sich um 15 Tage.

Die vier neuen Dienste optimieren die Lieferkette in Lateinamerika und stärken Panalpinas Stellung als eine der führenden LCL-Anbieterinnen in dieser Region. Die Verbindungen von Buenaventura nach Guayaquil und von Santos nach Colon werden wöchentlich angeboten. Von Buenaventura nach Colon und von Veracruz nach La Guaira gibt es alle zwei Wochen eine Abfahrt. Sendungen von Veracruz nach La Guaira sind auf der neuen direkten Route nur noch 12 Tage unterwegs ? 15 Tage weniger als bisher. Für direkte Lieferungen von Buenaventura nach Colon oder nach Guayaquil sind vier bzw. sechs Tage zu veranschlagen. Zwischen Santos und Colon beträgt die Laufzeit 17 Tage.

Zugang nach Zentralamerika und in die Karibik über den Panama-Hub

„Mit den beiden neuen Diensten nach Panama erhalten unsere Kunden Zugang zu zahlreichen bestehenden Verbindungen, die Panalpina ab Colon nach Zentralamerika und in die Karibik anbietet“, sagt Markus Jornot, Panalpinas Länderverantwortlicher für Panama. „Der Dienst zwischen Santos und Colon beispielsweise ist für den boomenden Wirtschaftsstandort Brasilien die Brücke nach Zentralamerika.“ Seit 1982 ist Panama für Panalpina ein strategisch wichtiger LCL-Hub. Die geographische Lage, der Panamakanal und das gute Wirtschaftsklima in Panama machen Colon zu einem idealen Umschlagplatz.

Alle Häfen, die Panalpina im Rahmen der neuen Dienste anläuft, sind wichtige Handelsplätze der Region. Santos, knapp 100 Kilometer von Brasiliens Wirtschaftsmetropole São Paulo entfernt, ist die Stadt mit dem bedeutendsten Hafen Lateinamerikas. Die Hafenstadt Veracruz liegt weniger als 400 Kilometer von der mexikanischen Hauptstadt entfernt und ist der Dreh- und Angelpunkt für alle Warenflüsse von und nach Mexico City. Der grösste Hafen der südamerikanischen Westküste liegt in der kolumbianischen Stadt Buenaventura. Er spielt eine bedeutende Rolle für den Handel entlang des Küstenstreifens und für den Import aus Fernost. In Guayaquil, dem wirtschaftlichen Zentrum von Ecuador, werden 93 Prozent des gesamten ecuadorianischen Containerverkehrs abgewickelt. In La Guaira befindet sich der von Caracas nahegelegenste Hafen Venezuelas. Die Stadt liegt am Fusse des zentralen Hochlands von Venezuela, rund 30 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt.

Das weltweite Netzwerk wächst

Panalpina hat viel unternommen, um ihr LCL-Netzwerk strategisch auszubauen. „Die Kunden wünschen sich ein unkompliziertes, globales Netzwerk. Allein im Jahr 2011 haben wir mehr als 50 neue LCL-Dienste aufgenommen, wobei die Mehrzahl der Verbindungen einen Bezug zur Region Asien haben. Die vier neuen Dienste in Lateinamerika sind Teil von Panalpinas langfristiger Wachstumsstrategie und die jüngsten Beispiele für unsere Anstrengungen, strategisch sinnvolle Verbindungen anzubieten“, sagt Frank Hercksen, Global Head of Ocean Freight bei Panalpina.

Verbesserte Flexibilität und Zuverlässigkeit in der Lieferkette

Die Sammelcontainerdienste (Less than Container Load, LCL) von Panalpina ermöglichen es, Sendungen verschiedener Kunden in einem ganzen Container (Full Container Load, FCL) zu konsolidieren. Panalpinas LCL-Produkt besteht aus einer Vielzahl direkter Sammelcontainerdienste in Verbindung mit dem globalen, strategischen LCL-Hub-Netzwerk. Es ermöglicht Panalpina, ihren Kunden nahtlose Haus-zu-Haus-Verkehre mit höchster Serviceintegrität anzubieten. So werden die Fle

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*