Newsticker

Streck arbeitet in Tschechien exklusiv mit Raben zusammen

Seit 1. März arbeitet die Streck Transport AG, Möhlin, in Tschechien exklusiv mit der internationalen Speditionsgruppe Raben zusammen. Der Schweizer Stückgutspediteur bietet mindestens zwei Mal pro Woche, jeweils dienstags und freitags, Abfahrten direkt nach bzw. ab Prag an.

Das Angebot erstreckt sich auf alle Arten von Sendungen ? vom Paket bis zur Komplettladung. Es gibt keine Gewichtsbeschränkungen. Es werden auch Gefahrgutsendungen befördert. Mittels der EU Verzollung, bietet Streck Transport den Schweizer Exporteuren an, ohne Wettbewerbsnachteile gegenüber EU Anbietern im Tschechischen Markt aufzutreten.

Abholaufträge können sowohl telefonisch, wie auch über das Streck-Internetportal erteilt werden. Für ankommende Ware wird die Zollabfertigung der vorangemeldeten Sendungen und eine Auslieferung innerhalb von 24 Stunden an Kunden in der Schweiz (mit Ausnahme der Bergregionen) garantiert.

In der Tschechischen Republik und der Slowakei bietet Raben mit 200 Fahrzeugen einen täglichen, flächendeckenden Service. Die Zollabfertigung findet am firmeneigenen

Terminal in Jazlovice bei Prag statt. Zu den Kunden des neuen Service gehören Industrie- und Handelsfirmen, die u.a. Werkzeuge, Maschinen, Stanzteile, Druckfarben und Lacke sowie Gewürze importieren, respektive exportieren.

Seit vielen Jahren arbeitet Streck Transport mit der Raben-Gruppe in Deutschland und der Slowakei zusammen. „Durch die Erweiterung unserer Kooperation können wir unseren Kunden einen noch besseren Service anbieten. Als Mitglied der System Alliance Europe erfüllt die Raben-Gruppe dieselben Qualitätsstandards wie wir“, erläutert Manfred Schmittel, Leiter Marketing bei Streck Transport AG.

„Wir lieben neue Herausforderungen. Tschechien ist ein wichtiger Handelspartner der Schweiz und ein interessanter Investitionsstandort. Über 100 Schweizer Firmen produzieren in der Tschechischen Republik und wir freuen uns, dass wir unseren Kunden eine weitere Verbesserung unserer Verkehre anbieten können“, so Manfred Schmittel.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*