Newsticker

TFG Transfracht: Kooperation mit BMW verlängert

Die umfassende und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen TFG Transfracht und BMW wird auch für die nächsten drei Jahre fortgesetzt. Als ausgewählter Schienenoperateur befördert die TFG damit nahezu das gesamte Volumen an CKD- und Ersatzteilen von den BMW-Standorten Dingolfing, Steyr und Wackersdorf/ Altenschwand zu den Deutschen Seehäfen.

Seit über zehn Jahren arbeitet Transfracht mit BMW zusammen. Über das Terminal der DUSS in Regensburg sind die BMW-Werke Dingolfing und Wackersdorf mit jeweils bis zu drei Abfahrten pro Verkehrstag an die Schiene angebunden. Von Regensburg aus werden die BMW-Mengen dann in mehr als 15 AlbatrosExpress-Zügen wöchentlich weiter zu den Deutschen Seehäfen Bremerhaven und Hamburg geleitet. Das Containeraufkommen des Werks Steyr in Österreich wird in Direktzugverbindungen über das Terminal der Linz AG zu den Deutschen Seehäfen transportiert. Diese häufigen Anbindungen sind nicht nur höchst effizient, sondern auch ökologisch nachhaltig ? Transporte werden von der Straße auf die Schiene verlagert, somit wird die Umwelt maßgeblich entlastet und der klimafeindliche CO2-Ausstoß deutlich reduziert.

TFG Geschäftsführer Gerhard Oswald kommentiert: „Wir freuen uns, durch die neue Vereinbarung unsere langjährige Partnerschaft mit BMW weiter ausbauen zu können. Das AlbatrosExpress-Netzwerk gewährleistet dabei die erforderliche Flexibilität, Klimaschutz und freie Straßen.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*