Newsticker

VTG steigert 2011 das operative Ergebnis

Die VTG Aktiengesellschaft, eines der führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa, hat heute in Hamburg die Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 vorgestellt. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 19,2 Prozent auf 750,0 Millionen Euro. Auch das operative Ergebnis (EBITDA) entwickelte sich positiv und erhöhte sich gegenüber dem Vorjahreswert um 9,3 Prozent auf 168,7 Millionen Euro. Die Prognose wurde damit in der oberen Hälfte getroffen.

„Im 60. Jahr ihres Bestehens konnte die VTG ihr Geschäft 2011 vor allem auf internationaler Ebene signifikant ausbauen. Unser Wachstum stützt sich sowohl auf organische Weiterentwicklungen in den Geschäftsbereichen wie auch auf Zukäufe“, bewertet Dr. Heiko Fischer, Vorstandsvorsitzender der VTG Aktiengesellschaft, und ergänzt: „Neue Geschäfte und der Ausbau der Kundenbeziehungen haben vor allem in der Schienenlogistik für einen sprunghaften Umsatzanstieg gesorgt. In der Waggonvermietung lag der Fokus gleichermaßen auf Zukäufen wie auf der Modernisierung unserer Flotte.“

2011 stieg der Konzernumsatz um 19,2 Prozent auf 750,0 Millionen Euro. Das EBITDA erhöhte sich gegenüber dem Vorjahreswert um 9,3 Prozent auf 168,7 Millionen Euro. Das Konzernergebnis, bereinigt um die Aufwendungen aus der Umfinanzierung, gab im Wesentlichen durch höhere Zinsaufwendungen um 2,7 Millionen Euro auf 17,9 Millionen Euro nach. Zum 31. Dezember 2011 beschäftigte der Konzern 1.170 Mitarbeiter, davon 778 in Deutschland und 392 im Ausland.

Waggonvermietung

Der Geschäftsbereich Waggonvermietung wurde 2011 geprägt durch eine weiter steigende Auslastungsquote, Zukäufe in den größten Schienengüterverkehrsmärkten der Welt und ein großes Neubau-Orderbuch mit 2.500 Waggons. Der Umsatz betrug 303,9 Millionen Euro und damit 7,2 Prozent mehr als im Vorjahr (283,6 Millionen Euro). Das EBITDA stieg um 7,7 Prozent auf 156,5 Millionen Euro. Die auf den Umsatz bezogene EBITDA-Marge verbesserte sich auf 51,5 Prozent, die leicht erhöht 0,3 Prozentpunkte über dem Vorjahr lag. Das Geschäftsjahr 2011 verlief für die Waggonvermietung in nahezu allen Segmenten auf einem hohen Niveau. Die Auslastung stieg im Jahresverlauf kontinuierlich an und erreichte zum 31. Dezember 2011 ihren Jahreshöchstwert von 91,5 Prozent (31. Dezember 2010: 89,1 Prozent).

Durch Zukäufe wurde der Geschäftsbereich Waggonvermietung 2011 weiter gestärkt. So konnte die VTG im ersten Quartal 2011 mit der Übernahme der Flotte des italienischen Wettbewerbers Sogerent ihre Marktposition in Europa weiter ausbauen. Durch die Übernahme der Unternehmensgruppe Railcraft im Mai 2011 ist der VTG der operative Einstieg in den russischen Markt gelungen. Im Dezember 2011 hat die VTG durch die Übernahme der Geschäftsaktivitäten des amerikanischen Waggonvermietunternehmens SC Rail Leasing America ihre Waggonanzahl in Nordamerika mehr als verdoppelt und die Kundenbasis deutlich verbreitert.

Schienenlogistik

Der Geschäftsbereich Schienenlogistik blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurück. Die Kundenbeziehungen wurden deutlich ausgebaut, Neukunden in ganz Europa fragten Transportdienstleistungen auch auf neuen Relationen nach. Der Umsatz stieg um 46,2 Prozent von 201,4 Millionen Euro auf 294,3 Millionen Euro. Das EBITDA lag mit 12,1 Millionen Euro 43,9 Prozent über dem Vorjahreswert von 8,4 Millionen Euro. Die auf den Rohertrag bezogene EBITDA-Marge betrug 47,3 Prozent (Vorjahr: 49,2 Prozent).

Neben den zahlreichen neuen Geschäften und Kunden wirkte sich der Erwerb des auf die Agrarindustrie spezialisierten Schienenlogistikunternehmens TMF im Jahr 2010 positiv auf die Geschäftsentwicklung aus. Auch die im Berichtsjahr erstmals konsolidierte Gesellschaft in Polen trug zur guten Entwicklung bei. Darüber hinaus hat die Schienenlogistik sich infolge der Integration der jüngsten Übernahmen neu strukturiert und ihren Marktauftritt vere

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*