Newsticker

Teddy geht auf Reisen

Damco hat sich eine ungewöhnliche Marketing-Aktion ausgedacht, um sein Profil im Spielzeugmarkt zu schärfen. Das Unternehmen tut Gutes und beweist gleich noch seine Kompetenz als globaler Logistikdienstleister.

Anfang Februar hat der in Kopenhagen (Dänemark) beheimatete Logistikdienstleister Damco rund 50 Spielzeugartikel auf eine viermonatige Weltreise mit Flugzeug, Schiff, Bahn und Lkw durch neun verschiedene Städte in sieben Ländern auf drei Kontinenten geschickt. Die einzigartige Tour begann auf der Spielwarenmesse in London, wo 20 ausgewählte Spielzeugartikel, von Spielzeugautos bis Puppen und Bären, mit einem Pass ausgestattet und versandfähig verpackt wurden.

Beim ersten Zwischenaufenthalt auf der weltgrößten Spielwarenmesse in Nürnberg gingen weitere 27 Passagiere an Bord, darunter Teddybären der Marke Steiff, ein Monopoly-Spiel von Hasbro, Albrecht Dürer-Figur von Playmobil die Klapperfigur Piro aus der Spielzeugwelt von Haba und ein Schaukelpferd „Princess White Horse“ aus der Kollektion von Maja Prinzessin von Hohenzollern. Das nächste Ziel im März war eine Spielwarenmesse in New York, wo sich weitere Spielzeugfiguren der Gruppe anschlossen. Die Reiseroute der bunt gemischten Truppe führt dann weiter nach Los Angeles, Shanghai, Hongkong, Kuala Lumpur, Genua und Madrid. Wer wird da nicht neidisch? Ende Mai werden die Passagiere wieder in London und Nürnberg erwartet.

Die Spielwarenhersteller, Damco-Mitarbeiter können den Transport per Lkw, Schiff, Flugzeug und Bahn über die Website www.damcotoytrip.com verfolgen. Ein Damco Toy-Trip-Team informiert die Spielzeughersteller zudem direkt über alle Neuigkeiten und Ereignisse. Dazu werden kleine Geschichten erzählt. Die Pässe der Passagiere werden an jedem Stopp gestempelt. Am Ende der Reise werden diese und die Spielzeugwaren als Spende an das Kinderkrankenhaus Evelina in London und das SOS Kinderdorf in Nürnberg übergeben.

„Wir wollen mit dieser tollen Aktion unseren innovativen Supply-Chain-Service für die Spielwarenindustrie weltweit ins Rampenlicht rücken. Durch den Damco-Toy Trip pflegen wir während vier Monaten einen sehr engen Kontakt mit den ausgewählten Firmen. Diese haben unsere Marketinginitiative sehr positiv aufgenommen. Einige haben uns sogar voller Begeisterung weitere Spenden zugesagt. Außerdem sind Presseveröffentlichungen über die Spielzeugreise immer wieder ein Anknüpfungspunkt für Neukundengespräche“, erläutert Mario Krapf, Damco, Nürnberg.

„Der Spielzeugmarkt ist sehr wettbewerbsintensiv. Da muss man sich als Dienstleister etwas einfallen lassen, um aufzufallen. Diese Marketingaktion schafft ein gutes Gefühl in Kopf und Bauch. Teddy & Co. sind sehr sympathische Botschafter unseres Unternehmens.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*