Newsticker

DHL bündelt Kompetenzen im neuen Logistikzentrum in Mailand

DHL Global Forwarding, Freight, der Luft- und Seefrachtspezialist der Deutschen Post DHL hat ein neues Logistikzentrum in der Nähe von Mailand, Italien, eröffnet. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 83.000 m² und einer Lagerfläche von 26.000 m² vereint die Anlage die DHL Geschäftsbereiche Global Forwarding und Freight unter einem Dach und fungiert als zentrale Drehscheibe für Italien.

Der neue Hub bündelt die Kompetenzen beider Bereiche und verstärkt gleichzeitig die Präsenz in der Region. Rund 500 Mitarbeiter arbeiten hier auf 10.000 m² Bürofläche für den Logistikspezialisten.

Die neue Lagerhalle verfügt über 116 Tore mit Rampen zum Be- und Entladen, einen Portalkran, separate Flächen für Luftfrachtpaletten und ein halbautomatisches Hochregallager für Kleidung auf Bügeln. Darüber hinaus bietet das Logistikzentrum eine temperaturkontrollierte Cross Docking-Fläche für Life Sciences-Produkte und eine Spezialfläche für Gefahrgut. Durch die Investition von 40 Millionen Euro profitieren DHL Kunden von vereinfachten Betriebsabläufen, verbesserten Angeboten für intermodale Transportlösungen und noch kürzeren Lieferzeiten.

„Der Standort befindet sich in strategischer Lage in der wirtschaftlich wichtigen Region östlich von Mailand und bietet beste Infrastruktur für Luft- und Seefrachttransporte in Italien. Mit den sektorspezifischen Services des Logistikzentrums stärken wir unseren Ansatz, für Kunden verschiedener Branchen maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Das neue halbautomatische Hochregallager etwa ermöglicht eine effiziente Textillogistik. Für den Life Sciences-Sektor sind wiederum Kühlsysteme verfügbar, die internationalen Standards entsprechen, um die hochsensiblen Produkte sicher zu transportieren“, erklärt Thomas Nieszner, CEO DHL Global Forwarding Europe, Mittlerer Osten und Afrika.

DHL Global Forwarding schlägt rund 41.000 TEU FCL (Full Container Load) und mehr als 110.000 Kubikmeter LCL (Less than Container Load) Seefracht sowie 40.000 Tonnen Luftfracht pro Jahr in dem Logistikzentrum um. Dieses Volumen entspricht der Menge an Wasser, das in einer Minute die Niagarafälle hinunterstürzt. In ganz Italien transportiert DHL 180.000 TEU FCL (Full Container Load) und 113.000 Kubikmeter LCL (Less than Container Load) Seefracht sowie mehr als 65.000 Tonnen Luftfracht. Die hervorragende Lage zwischen zwei Autobahnen macht den Hub zu einem schnellen Umschlagplatz für Luftfracht- sowie für Ex- und Importströme. Gleichzeitig kann hier Seefracht zentral konsolidiert und entkonsolidiert sowie schnell zu verschiedenen Häfen transportiert werden. Dies schafft ideale Bedingungen für 85 An- und 205 Abflüge pro Woche sowie wöchentliche Sammelguttransporte auf dem Seeweg mit 250 Zielen und 70 Herkunftsorten.

„Der Hub in Pozzuolo Martesana ist ein Flaggschiff, das nicht nur unsere Exzellenz in der Logistik demonstriert, sondern auch unser Umweltschutzprogramm GoGreen in den Vordergrund stellt. Mit der Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums reduzieren wir die CO2-Emissionen um etwa 18 Prozent. Hiervon können 13 Prozent auf ein verbessertes Straßennetz und die Verringerung von Transportzeiten und dem durchschnittlichen Benzinverbrauch zurückgeführt werden“, kommentiert Amadou Diallo, CEO DHL Freight.

DHL Freight fertigt täglich 120 volle LKW-Ladungen ab, im gesamten Jahr werden rund 810.000 Tonnen auf der Straße transportiert. Hierdurch wird das inländische und internationale Netzwerk des Logistikspezialisten gestärkt. Beim Bau der Anlage standen vor allem die Bedürfnisse der Kunden im Vordergrund: Für die führenden exportierenden Industrien Italiens bietet DHL Freight nun branchenführende Lösungen aus einer Hand und übernimmt gleichzeitig eine zentrale Rolle beim Import, der aus vielen Ländern Europas nach Italien strömt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*