Newsticker

Frachtenbörse Trans bringt Menschen und Technik zusammen

Am bundesweiten Tag der Logistik, der in diesem Jahr am 19. April begangen wird, öffnet die europäische Frachtenbörse Trans ihre neue Deutschlandzentrale erstmals für die Öffentlichkeit. Das Unternehmen lädt dazu ein, hinter die Kulissen eines der größten internetgestützten Marktplätze für Frachtvermittlung in Europa zu schauen, sich über die Bedeutung der Informationstechnik für moderne Logistiklösungen zu informieren oder die Börse selbst auszuprobieren.

Ziel des Tags der Logistik ist es, Mitarbeitern von Speditionen, Transportunternehmen und der verladenen Wirtschaft durch Schulterblicke in fremde Firmen neue Perspektiven zu ermöglichen und der Öffentlichkeit Einblicke in die Logistikbranche zu ermöglichen. Mit Umsätzen von mehr als 200 Milliarden Euro jährlich ist die Logistik die drittgrößte Unternehmensbranche in Deutschland.

„Informationstechnik und Internet, Computer und Programme sind nur Hilfsmittel, damit Menschen erfolgreiche Lösungen entwickeln und umsetzen können“, sagt Peter Hunker, Gründer und Geschäftsführer von Trans. „Aber es sind die entscheidenden Hilfsmittel, ohne die es auch in der Logistik keine Fortschritte gibt. Wir bringen Technik und Menschen zusammen und beteiligen uns deshalb am Tag der Logistik.“ Die Veranstaltung zum inzwischen internationalen Tag der Logistik findet am Donnerstag, 19. April 2012 von 17 bis 20.30 Uhr im Truck Center Lauenau (Daimler Straße 3 in Lauenau) statt. Erst im letzten Jahr hatte das polnische Unternehmen den Standort seiner deutschen Niederlassung von Berlin nach Lauenau verlegt.

Informieren und probieren

Auf dem Programm steht unter anderem ein Vortrag von Prof. Dr. Hubertus Franke von der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Sein Thema: Informationstechnologien in der Logistik ? Trends und neue Entwicklungen (Beginn 17.15 Uhr). In einem Vortrag um 19.30 Uhr stellen Mitarbeiter von Trans.eu „Logistikplattformen für die Zukunft“ vor und informieren über das System Trans und die Ausschreibungsplattform Transportis. Zwischen den Vorträgen gibt es eine kulinarische Pause mit internationaler Küche. Zum Abschluss der Veranstaltung wird zu einer Weinprobe eingeladen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*