Newsticker

GLS überbringt den Europäischen Filmpreis

GLS ist neuer offizieller Logistikpartner bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises. Der Paketdienst wird künftig die ausgewählten Filme an die Mitglieder der European Film Academy (EFA) liefern, die Filmpreise zur Gala transportieren und den Stars ihr persönliches Exemplar bringen.

Im Dezember vergibt die EFA zum 25. Mal ihre „europäischen Oscars“. Erstmals übernimmt der Sponsor GLS die Paketlogistik rund um die wichtigste Auszeichnung des europäischen Kinos. „Da unser Kernmarkt Europa ist, hat der europäische Gedanke für uns eine zentrale Bedeutung“, sagt Rico Back, CEO der GLS Gruppe. „Wir freuen uns daher sehr, die Besten des europäischen Films mit dem zu unterstützen, was wir am besten können: Pakete zuverlässig und sicher zustellen.“

Die rund 2.500 EFA-Mitglieder aus 37 Ländern, darunter viele berühmte Persönlichkeiten aus der Filmszene, erhalten im September die Ansichts-DVDs für die Nominierung. Jedes Paket muss rechtzeitig ankommen. Nur so haben alle Juroren die gleiche Chance, ihre Stimme abzugeben.

Filmpakete zu Lande, zu Luft

In Europa verbindet die GLS Gruppe dichte nationale Distributionsnetze mit exakt aufeinander abgestimmten Fernverkehren. Moderne IT stützt die Geschäftsprozesse, der Versandweg wird durchgängig kontrolliert und gesichert – nach einheitlichen Qualitätsstandards.

Weltweit sorgt GLS mit einem eigenen Luftfrachtbüro für eine zügige Abwicklung. Das GLS Airport Office am Frankfurter Flughafen in Deutschland erledigt alle Import- und Exportaufgaben. GLS ist zudem als IATA Air Cargo Agent und Reglementierter Beauftragter der deutschen Luftfrachtbehörden registriert.

Kleine Kunstwerke sicher unterwegs

Die EFA vertraut ihrem Logistikpartner auch den Versand der Trophäen an. Vor der Veranstaltung wird GLS die silbernen Frauenfiguren auf Granitsockel beim Londoner Juwelier Theo Fennell abholen und an den Veranstaltungsort transportieren. Das gesamte GLS System ist auf Sicherheit ausgelegt. Mit Paketscannungen an allen wichtigen Schnittstellen sowie Sicherheits- und Alarmtechnologie beugt GLS systematisch vor.

Bis an die Haustür der Prominenten

Da die Gewinner des Europäischen Filmpreises streng geheim gehalten werden, sind die Statuetten bei der Verleihung ungraviert. Erst nach der feierlichen Gala erfolgt die individuelle Gravur. Dann beginnt für GLS die letzte Etappe: die Übergabe an die Stars.

Wie bei der DVD-Lieferung an die EFA-Mitglieder ist hier ein hohes Maß an Flexibilität gefragt – denn nicht an jeder Klingel der VIPs steht auch der Name. Rico Back: „Wir werden eng mit der Film Academy und den Prominenten zusammenarbeiten, damit jeder Europäische Filmpreis sein Ziel erreicht.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*