Newsticker

System Alliance: Wachstum auf hohem Niveau

Insgesamt erzielten die Betriebe der Stückgutkooperation im Jahr 2011 mit über 9,4 Millionen Sendungen einen Zuwachs von 5,6 Prozent. Noch deutlicher war das Plus bei der Gesamttonnage: Mit mehr als 3,7 Millionen Tonnen überstieg diese den Vorjahreswert sogar um 8,4 Prozent. Dabei wurden 94,4 Prozent der Sendungen mit Direktverkehren zwischen den Regionalbetrieben transportiert. Nur 5,6 Prozent der Verkehre verliefen über den HUB im hessischen Niederaula.

„Den Zuwachs bei Sendungszahlen und Tonnage verstehen wir als eine Bestätigung für die hohe Flexibilität und Aufnahmekapazität unseres Netzwerks“, erklärt System Alliance-Geschäftsführer Georg Köhler. Einen überdurchschnittlichen Anstieg gab es im Bereich der Premium Services bei den „Next Day“-Dienstleistungen: Hier wurde ein Plus von 12,9 Prozent erreicht. Und ihr Gesamtgewicht nahm sogar um 15,2 Prozent zu. Die höchsten Steigerungsraten im „Next Day“-Segment verzeichnete der Premium Service Next Day 12 mit einer garantierten Zustellung bis 12 Uhr. Bei einem Sendungsplus von 26,8 Prozent nahm die Tonnage sogar um 42,1 Prozent zu.

„Der Zuwachs spricht für die hohe Qualität unseres Systems: Nur mit den uhrzeitgebundenen Premium Services kann die Laufzeit der Sendungen noch verkürzt werden“, unterstreicht Georg Köhler. „Viele unserer Kunden takten ihre Supply Chain immer präziser und erwarten absolute Einhaltung der Liefertreue“, fasst der System Alliance-Geschäftsführer zusammen. Das Sichern von Personalressourcen im kaufmännischen sowie im gewerblich-technischen Bereich ist vor diesem Hintergrund eine wesentliche Aufgabe, die gerade durch den demografischen Wandel und dem damit verbundenen Mangel an Berufskraftfahrern eine große Herausforderung darstellt. Georg Köhler: „Damit wir die steigende Nachfrage nach immer anspruchsvolleren Dienstleistungen auch künftig mit höchster Qualität und Zuverlässigkeit erfüllen können, überprüfen wir stetig unsere Prozesse und erarbeiten zukunftsfähige Personalkonzepte innerhalb unserer Kooperation.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*