Newsticker

Tag der Logistik mit 34.000 Besuchern bei 401 Veranstaltungen

Der deutschlandweite Aktionstag des Wirtschaftsbereichs Logistik hat am gestrigen Donnerstag bei 401 Veranstaltungen in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland rund 34.000 Besucher mobilisiert. Dies bedeutet eine Steigerung um rund ein Viertel gegenüber dem Vorjahr.

Der Tag der Logistik, der seit fünf Jahren jeweils am dritten Donnerstag im April stattfindet, hat sich bei Veranstaltern und Gästen als unkomplizierte Informations- und Kommunikationsplattform etabliert. Die Besucher kamen, um einen Blick hinter die Kulissen des Wirtschaftsbereichs zu werfen, sich über logistische Abläufe, über Berufe und Karrierewege sowie über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren ? und mit den Veranstaltern ins Gespräch zu kommen.

„Da wird richtig aufgefahren“, so ein begeisterter Jugendlicher beim Besuch der VIA Bremen-Veranstaltung. Beim Studententag LogistikRuhr, der mit 400 Teilnehmern wieder gut besucht war, gingen vielen Ausstellern gegen Ende des Tages die Informationsbroschüren aus, so lebhaft war die Nachfrage. Bei Kühne + Nagel in Leipzig wurden über viele gute Gespräche hinaus Tatsachen geschaffen: Voraussichtlich werden aus dem Kreis der Besucher mindestens drei Praktikanten eingestellt ? und es gibt nach Angaben der Personalabteilung interessante Kandidaten für das vom Unternehmen geförderte Bachelor-Studium im kommenden Jahr. Ein spezielles Projekt konnte in Stuttgart unter Dach und Fach gebracht werden: Die LSU Schäberle Logistik & Speditions-Union GmbH & Co. KG schloss mit Unterstützung der IHK Stuttgart den Vertrag über eine Bildungspartnerschaft mit der Pestalozzi-Schule aus Gertlingen ab. Vom Tag der Logistik gehen also viele Impulse aus.

Bereits am Vortag präsentierte Prof. Raimund Klinkner, der Vorstandsvorsitzende der BVL, bei einer Pressekonferenz in Berlin Zahlen, Daten und Fakten zur wirtschaftlichen Entwicklung. „Im vergangenen Jahr ist der Logistikmarkt in Deutschland um knapp 6 Prozent auf 222 Milliarden Euro gewachsen“, so Klinkner. „Die gute konjunkturelle Entwicklung des vergangenen Jahres macht sich auch am Arbeitsmarkt bemerkbar.“ Es werde eine Zunahme der Beschäftigten von derzeit 2,8 auf 2,85 Millionen Menschen erwartet. „Die Arbeitsfelder im Bereich Logistik werden komplexer und erfordern eine gute Ausbildung und in vielen Fällen ein Studium“, erläuterte Klinkner. Die besten Chancen haben Absolventen der Logistikstudiengänge mit Schwerpunkten in den Bereichen Inge-nieurwesen, IT und BWL, aber auch engagierte junge Menschen, die eine praktische Aus-bildung durchlaufen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*