Newsticker

Hafen hautnah: 60 Schülerinnen und Schüler bei bremenports

Zahlreiche Mädchen und Jungen konnten gestern (26. April 2012) beim Zukunftstag einen Blick hinter die maritimen Kulissen werfen, als sie der Hafengesellschaft bremenports einen Besuch abstatteten. Es gab diverse Programmpunkte: Wer wollte, informierte sich in Bremerhaven bei einer Fahrt mit dem Arbeitsschiff „Taucher bremenports“ über die Arbeit der Hafentaucher oder bekam dort auf der „Hol Blank“, einem Schiff der bremenports-Baggereiflotte, einen ersten Einblick in die Welt der nautischen und technischen Berufe. Auf dem Vermessungsschiff „Kiek Ut“ ging es um die spannende Frage: Wie tief ist das Wasser in der Weser und im Hafen? Andere Teilnehmer schauten sich auf der Luneplate um, auf der die Hafengesellschaft den ökologischen Ausgleich für die Bremerhavener Hafenbauprojekte vornimmt. Außerdem gab es Mädchen und Jungen, die sich über die Ausbildungsmöglichkeiten bei bremenports informieren ließen.

Auch in Bremen stand eine Reihe von Terminen auf dem Programm ? zum Beispiel ein Besuch der Oslebshauser Schleuse und Fahrten mit den bremenports-Arbeitsschiffen „Hol Deep“ und „Habau 24“. „Der Zukunftstag ist für uns sehr wichtig“, sagte bremenports-Geschäftsführer Holger Banik. „Wir müssen uns schon heute darum kümmern, dass wir in zehn oder 15 Jahren im Wettbewerb um neue Mitarbeiter bestehen können. Deshalb haben wir unsere Türen am Zukunftstag weit geöffnet. Das Angebot wurde diesmal von etwa 60 Schülerinnen und Schülern wahrgenommen. Wir hoffen, dass wir einige von ihnen wiedersehen ? zunächst als Praktikanten, später als Auszubildende oder Beschäftigte.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*