Newsticker

24plus Quality Award: Gustke Logistik gelingt Titelverteidigung

Der 24plus-Partner des Jahres heißt Gustke Logistik. Wie bereits im Vorjahr ließ der Partner aus Rostock bei der Zustellquote, der Datenqualität, der Schadenquote und der Einhaltung der 24plus-Regeln im Zeitraum von April 2011 bis April 2012 alle Inlandspartner der Stückgutkooperation 24plus hinter sich.

Platz zwei belegt der 24plus-Partner Bayer u. Sohn aus Trier, auf Rang 3 kam die Ritter Logistik aus Magdeburg. „In diesem Jahr war unser Ranking ein echtes Wimpernschlagfinale“, erklärt 24plus-Geschäftsführer Peter Baumann. „Die Partner liegen teilweise nur noch Zehntelpunkte auseinander, die Kluft zwischen den Spitzenplätzen und den weniger guten Partnern schließt sich von Jahr zu Jahr. Das belegt die einheitlich hohe Leistungsqualität innerhalb des gesamten Netzwerks.“

Stephan Gustke, Geschäftsführer des Rostocker Partners Gustke Logistik, freute sich besonders über die Titelverteidigung: „Auch in diesem Jahr hat unser Team gezeigt, was es leisten kann, wenn alle Mitarbeiter motiviert sind. Dabei ist das Flächenland Mecklenburg-Vorpommern mit seinen langen Wegen eine besondere Herausforderung für uns. Trotzdem liefern wir täglich logistische Spitzenqualität für unsere Kunden und Partner. Das enge Zusammenrücken der Kooperationspartner spornt uns weiter an. Wir wollen uns weiter verbessern, damit wir auch nächstes Jahr den Titel verteidigen können.“

Qualität und Umweltschutz hängen zusammen

Der Preisträger Gustke Logistik gehört nicht nur bei der Qualität zu der Spitzengruppe, sondern ist auch Vorreiter im Bereich Green Logistics. So war Gustke das erste Logistikunternehmen in Deutschland, das 2011 einen Atego BlueTec Hybrid aus der 50 Fahrzeuge zählenden „Innovations-Flotte“ von Mercedes-Benz erhielt und seither im operativen Geschäft einsetzt. Ritter Logistik als Drittplatzierter im 24plus QM-Ranking gehört ebenfalls zu den Unternehmen, die an dem Langzeittest der dieselelektrischen Hybridfahrzeuge teilnehmen.

Die Regeln fürs Ranking

Ermittelt werden die Platzierungen im Qualitätsranking von 24plus nach in einem zweiteiligen Bewertungssystem. Eine Grundlage ist das Management-Informationssystem von 24plus, in dem die Tracking-Daten aller Einzelsendungen statistisch ausgewertet werden. Neben der Zustellquote ermittelt das System auch, ob alle Sendungen mit korrekten Datensätzen angemeldet worden sind und wie häufig es zu Verspätungen bei der Datenübermittlung und bei der Ankunft im Zentralhub kommt. Das zweite Bewertungskriterium sind die Ergebnisse der Vor-Ort-Audits durch das zentrale Qualitätsmanagement von 24plus. Diesen Audits hat sich jeder Partner mindestens einmal jährlich zu unterziehen. Dabei nimmt ein QM-Auditor alle relevanten operativen und administrativen Bereiche der 24plus-Partner unter die Lupe und bewertet die Erfüllung der 24plus-QM-Vorgaben nach einem einheitlichen Audit-Katalog. 24plus als Gesamtsystem einschließlich des Zentralhubs und eine stichprobenweise Auswahl der Partnerdeports wiederum werden jährlich durch den TÜV Hessen im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 9001:2008 auditiert und alle drei Jahre rezertifiziert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*