Newsticker

MDH AG und DHL verlängern Zusammenarbeit um weitere drei Jahre

DHL Express Deutschland und die MDH AG verlängern ihre seit rund zehn Jahren bestehende Kooperation zum 1. Mai 2012 um weitere drei Jahre. Erstmals wird der Marktführer für Qualitätszahnersatz aus dem Ausland rund 350.000 DHL Expresssendungen jährlich CO2-neutral versenden und ist damit größter GoGreen-Kunde von DHL Express Deutschland für den nationalen Versand.

Die durch den Transport entstehenden Emissionen werden erfasst und durch Klimaschutzprojekte, die die Deutsche Post DHL im Rahmen ihres Nachhaltigkeitsprogramms GoGreen unterstützt, ausgeglichen ? etwa durch die Förderung von Windkraftanlagen in Nicaragua oder die Unterstützung eines Biomassekraftwerks in Indien.

Für Zahnärzte in Deutschland und ihre Patienten ist eine hohe Qualität, verbunden mit einem professionellen Service beim Zahnersatz, ein entscheidender Faktor. Rund 5.000 Zahnärzte in Deutschland nutzen deshalb die MDH AG und damit den Service von DHL Express. Die in den Praxen hergestellten Zahnabdrücke werden binnen 90 Minuten nach Anfertigung abgeholt und direkt von DHL Express an die MDH AG geliefert. Nach einer Qualitätskontrolle gehen die Sendungen noch am gleichen Tag per Luftfracht über Frankfurt zum Meisterlabor nach China. Sobald der fertige Zahnersatz wieder bei der MDH AG in Deutschland eingetroffen ist und sein einwandfreier Zustand feststeht, stellt DHL Express ihn wieder beim entsprechenden Zahnarzt zu. „Neben dem reinen Transport übernimmt unser Vertrieb für die MDH AG auch die Einweisung neuer Zahnärzte in die Versandabläufe und begleitet sie während des gesamten Logistikprozesses“, erläutert Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender des Bereichsvorstands DHL Express Germany, das Serviceplus für seinen Kunden.

Mit seinem Umweltschutzprogramm GoGreen, das erste seiner Art in der Branche, hat sich der Konzern ehrgeizige Ziele gesetzt: Die CO2-Effizienz der eigenen Geschäftsaktivitäten und die seiner Transportsubunternehmer soll bis zum Jahr 2020 im Vergleich zum Basisjahr 2007 um 30 Prozent verbessert werden. Das Zwischenziel des Unternehmens, die Verbesserung der eigenen Energieeffizienz um 10 Prozent bis zum Jahr 2012, wurde bereits ein Jahr vorher erreicht. Zu den Maßnahmen gehören die Optimierung der Flugzeug- und Fahrzeugflotte, die Erhöhung der Energieeffizienz in Gebäuden, die Entwicklung innovativer Technologien und die Motivierung der Mitarbeiter zur Reduzierung von CO2-Emissionen am Arbeitsplatz und in täglichen Geschäftsentscheidungen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*