Newsticker

Siemens und DB Schenker schließen Rahmenvertrag über Lagerhaltung

Siemens arbeitet am Umbau seiner weltweiten Lagerhaltung, um ein hochwertiges, flexibles und kostengünstiges Lagernetzwerk zu schaffen. Künftig sollen die Leistungen von einer kleineren Anzahl bevorzugter Anbieter erbracht werden, mit denen die Grundbedingungen für die Lagerhaltung vorab vereinbart sind. DB Schenker ist der erste Kontraktlogistikanbieter, der von Siemens für den Abschluss eines solchen Rahmenvertrags ausgewählt wurde.

Der globale Rahmenvertrag regelt die wichtigsten Bedingungen und gilt für alle Siemens Business Units weltweit. Anbahnung und Abschluss neuer Kontraktlogistikgeschäfte werden nach diesen Vertragsbedingungen erfolgen und den kompletten Prozess unterstützen. Die neue Vertragsbasis soll die geschäftlichen Verhandlungen beschleunigen und die Diskussion der spezifischen Konditionen erleichtern, damit Siemens sein globales Netz optimieren kann.

Robert Walpole, Senior Vice President Kontraktlogistik, DB Schenker, sagt: „Dies ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung unserer Beziehung und Geschäftsgrundlage. Der globale Rahmenvertrag steht für das klare Commitment beider Parteien, auf globaler Ebene noch enger zusammenzuarbeiten. Damit können wir uns im Siemens-Lagernetz noch stärker auf die Kundenanforderungen fokussieren und maßgeschneiderte Lösungen anbieten.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*