Newsticker

Hanjin setzt Großcontainerschiffe im Fernost-Europa-Dienst NE-6 ein

Am 4.Mai 2012 machte mit der HANJIN SOOHO das bisher größte Containerschiff der koreanischen Reederei HANJIN auf seiner Jungfernreise im Hamburger Hafen fest. Die Abfertigung des Großcontainerschiffes mit einer Stellplatzkapazität von 13.100 TEU (20-Fuß-Standardcontainer) erfolgte am Eurogate Container Terminal Hamburg (CTH).

Die HANJIN SOOHO ? benannt zu Ehren des 2006 verstorbenen Chairmans der Hanjin Shipping Gruppe Sooho Cho – ist 366 Meter lang, 48,20 Meter breit und verfügt über 800 Anschlüsse für Kühlcontainer (Reefer). Damit ist die HANJIN SOOHO das erste von neun 13.100-TEU-Neubauten, die von HANJIN im gemeinschaftlich mit den Partnern der CKYH-Allianz organisierten Fernost-Europa-Dienst NE-6 eingesetzt wird.

Gemeinsam mit Werner Vießman aus der Nautischen Zentrale, Jong-Man Hong, Managing Director Europe, Patrick Won, Country Manager Germany, sowie weiteren Repräsentanten der Reederei HANJIN SHIPPING und Thomas Eckelmann, Emanuel Schiffer und Peter Zielinski von der EUROGATE Geschäftsführung wurde dem Kapitän der HANJIN SOOHO, Dosun Han, anlässlich des Erstanlaufs die Plakette mit dem Admiralitätswappen des Hamburger Hafens überreicht.

Die HANJIN SOOHO wird im wöchentlichen Europa-Fernost-Containerdienst NE-6 eingesetzt, der von HANJIN gemeinsam mit COSCO, K-Line und YANG MING betrieben wird. Die vier Reedereien bedienen mit dem NE-6 Dienst in einem 77 Tage dauernden Umlauf die Häfen Hamburg, Rotterdam, Le Havre, Algeciras, Singapur, Hongkong, Xingang, Kwangyang, Busan, Shanghai, Yantian, Singapur, Algeciras und Hamburg.

Im Containerverkehr des Hamburger Hafens mit Asien wurden im Jahr 2011 insgesamt 5,2 Millionen TEU umgeschlagen. „Die anstehende Fahrrinnenanpassung der Unter- und Außenelbe wird Hamburgs Attraktivität als europäischer Hubport für Großschiffe wie die HANJIN SOOHO weiter stärken“, sagt Patrick Won.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*