Newsticker

Fraunhofer SCS-Studie prognostiziert Entwicklung des Logistikmarktes 2012

Prognosen über die Entwicklung des Logistikmarktes wurden bisher nur selten erstellt. Zu viele Branchen und damit zu viele unterschiedliche globale Treiber, Kräfte und Trends beeinflussen die Marktentwicklung. Fraunhofer SCS hat nun gemeinsam mit Prof. Christian Kille eine Methode entwickelt, mit der möglichst viele dieser heterogenen Einflüsse abgebildet werden können und die Ergebnisse für das Jahr 2012 in der Studie „Challenges 2012“ veröffentlicht.

Die neue Fraunhofer SCS-Studie „Challenges 2012“ berücksichtigt alle bisher bekannten relevanten Einflüsse, die den Logistikmarkt 2012 bestimmen werden. Sie zeigt auf, mit welchen Wachstumsaussichten im Gesamtmarkt, vor allem aber in den ausgewählten 13 Teilmärkten zu rechnen ist und wo Märkte mit Potenzial liegen. Die Studie bietet detaillierte Kennzahlen zu Konzentrationsgraden, Renditen, Outsourcinganteilen und Hauptnachfragebranchen.

Und die ersten Ergebnisse zeichnen ein stabiles Bild für das laufende Jahr. Zwar sind die Teilmärkte bezüglich ihres Anteils am Gesamtmarkt, der Rentabilität, des Outsourcing-grads der Logistikleistungen oder des Konzentrationsgrads der Top 10 der Logistikdienstleister sehr unterschiedlich aufgestellt, so dass Planungsentscheidungen für jeden Marktbereich individuell abzuleiten sind. Was die Wachstumsaussichten betrifft, liegen die einzelnen Segmente in 2012 jedoch mit jeweils minimal -1 Prozent bis maximal +3 Prozent nahe beieinander ? was trotz der aktuell immer wieder aufkommenden negativen wie positiven Diskussionen um die deutsche Wirtschaft Stabilität erwarten lässt. Damit scheint sich der Logistikmarkt nach turbulenten Jahren wieder etwas zu beruhigen. So hatten die Logistikteilmärkte in 2011 Wachstumsraten zwischen +3 bis +9 Prozent bzw. im Krisenjahr 2009 Einbrüche zwischen -2 bis -15 Prozent zu bewältigen.

Die SCS-Studie fasst hier für jeden einzelnen Teilmarkt typische Charakteristiken und Strukturen sowie Renditeaussichten und Anfälligkeiten für Insolvenzen zusammen und beschreibt anschließend detaillierte Konsequenzen und Aussichten für 2012. „Challenges 2012“ gibt damit Unternehmenslenkern die Leitlinien zur Hand, die sie benötigen, um die richtigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Diese zukunftsorientierte Untersuchung des Logistikmarktes ist als jährlich wiederkehrende Studienreihe geplant.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*