Newsticker

Hermes weiter auf Wachstumskurs

Die unter der Dachmarke Hermes operierenden Einzelgesellschaften konnten im Geschäftsjahr 2011 ihre weltweiten Umsätze erneut steigern. So erhöhte sich der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr (1.724 Millionen Euro) um 4,7 Prozent.

Sowohl die auf dem britischen Paketmarkt erfolgreiche Hermes Ltd. UK als auch die Hermes Einrichtungs Service GmbH & Co. KG im Geschäftsfeld Möbel- und Großstückservice erzielten dabei wiederholt Rekordergebnisse bei Umsatz und Sendungsvolumen. Durch die positive Entwicklung aller vier Geschäftsbereiche ? Sourcing & Product, Transport Logistics, Fulfilment und Distribution ? konnte das in Hamburg ansässige Unternehmen zudem 773 Mitarbeiter zusätzlich weltweit einstellen. Damit beschäftigte Hermes Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres 2010/11 in zwölf Gesellschaften 11.011 fest angestellte Mitarbeiter in über 20 Ländern.

„Die Strategie, Hermes weltweit als Service-Partner für den Handel zu etablieren, ist erfolgreich. Immer mehr internationale Handelsunternehmen nutzen einzelne Bausteine unseres Angebots oder kombinieren von uns erbrachte Leistungen wie den Wareneinkauf und den Transport miteinander. Künftig wollen wir noch stärker am Internethandel partizipieren ? und das auch über den Ausbau unserer eigenen Web-Enabling-Aktivitäten. Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Kunden, denen wir das Internet als Vertriebskanal erfolgreich öffnen, auch weitere logistische und handelsnahe Services von Hermes nutzen“, sagt Hanjo Schneider, CEO Hermes Europe und Vorstand der Otto Group für das Segment Service. „2012 werden wir entsprechend unsere digitalen Angebote deutlich ausbauen und internationalisieren, wobei wir insbesondere die entstehenden E-Commerce-Märkte in den BRIC-Staaten im Blick haben. Die Online-Angebote vieler Händler, beispielsweise in Brasilien, bieten erhebliche Wachstumspotenziale, die wir mit unserer Erfahrung im Textil- und Konsumgüterbereich erschließen wollen.“

Hermes bietet seinen Auftraggebern alle Services entlang der Wertschöpfungskette des Handels unter einem Markendach an. Die erbrachten Dienstleistungen beginnen bei der Warenbeschaffung und Qualitätskontrolle, z.B. in Asien, und reichen von der internationalen Transportlogistik und dem Warehousing über das Fulfilment bis hin zur Endkundenlogistik.

„Wir sind erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet und liegen selbst in den besonders unter den aktuell hohen Treibstoffpreisen leidenden Bereichen Transportlogistik und Distribution über den Vorjahresergebnissen. Insofern sind wir trotz weiterhin unsicherer konjunktureller Aussichten optimistisch, auch 2012 deutlich zu wachsen und unsere ambitionierten Ertragsziele zu erreichen. Dazu passend werden wir 2012 weltweit weitere 500 neue Mitarbeiter einstellen“, fasst Hanjo Schneider die Aussichten für das Geschäftsjahr 2012 zusammen.

2011 transportierten die Hermes Paketdienste in Europa rund 430 Millionen Sendungen. Dabei konnte mit über 389 Millionen Paketen das 2010 erreichte Volumen von 371 Millionen nochmals um fünf Prozent übertroffen werden. Rund 65 Prozent des gesamten von Hermes generierten Paketaufkommens kommt bereits von Auftraggebern außerhalb der Otto Group. Allein in Deutschland beauftragen sieben der zehn größten Versender Hermes mit der Zustellung ihrer Waren an die Endkunden.

Die Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD) hielt mit 986,3 Millionen Euro auch 2011 den größten Anteil am Hermes Gesamtumsatz und baute diesen um drei Prozent ? und damit zum achten Mal in Folge ? gegenüber dem Vorjahr (958,4 Millionen Euro) aus. Mit dem rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2011 gestarteten Päckchenangebot sowie dem konsequenten Ausbau digitaler Services rund um den Paketversand plant die HLGD ihr profitables Wachstum 2012 fortzusetzen.

Sehr erfolgreich entwickelte sich auch die Hermes Einrichtungs Service GmbH & Co. KG (HES). Der Marktfü

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*