Newsticker

DPD baut Marktposition in Ungarn aus

DPD hat jetzt den ungarischen Anbieter GTR Logistics Kft. vollständig übernommen. Durch diese Akquisition wird DPD seine Marktposition in Ungarn weiter stärken. GTR ist seit 15 Jahren auf dem ungarischen KEP-Markt aktiv, und wurde jetzt nach erfolgreicher Restrukturierung von dem Finanzinvestor Central Fund Kockázati Tokealap-kezelo Zrt. veräußert.

Die unter der Federführung von DPD Mehrheitsgesellschafter GeoPost vorgenommene Übernahme ist eine der größten Investitionen eines internationalen Paket- und Expressdienstleisters in Ungarn: „Die Übernahme von GTR beweist, dass DPD und GeoPost an die Zukunft und die Wachstumsmöglichkeiten des ungarischen KEP-Marktes glauben. DPD wird den ungarischen Markt zukünftig noch stärker durch internationales Wachstum, innovative Services und neue Produktentwicklungen prägen“, meint Arnold Schroven, CEO von DPD.

Durch den Kauf von GTR wird das Netzwerk von DPD Ungarn um 10 Standorte auf insgesamt 28 Niederlassungen erweitert. In Zukunft sollen mehr als 500 Mitarbeiter und Zustellfahrer mit mehr als 300 Fahrzeugen eine schnelle und effiziente Paketzustellung innerhalb des Landes gewährleisten. Momentan transportiert DPD 2,7 Millionen Pakete pro Jahr in Ungarn. Die Marke GTR bleibt vorerst erhalten, die Leitung der Firma wird jedoch ab sofort von DPD übernommen.

„Wir halten die Übernahme von GTR für ein exzellentes Investment, das eine Vielzahl von Vorteilen bietet, die es uns ermöglichen, unsere Marktposition in Ungarn weiter zu steigern. Durch die Vergrößerung unserer Flotte von Zustellfahrzeugen und den Ausbau unseres Netzwerkes werden wir zukünftig unsere Zustellqualität weiter erhöhen“ so Csilla Hosszú, Managing Director von DPD Ungarn.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*