Newsticker

IAA Nutzfahrzeuge findet bis 2020 in Hannover statt

Die IAA Nutzfahrzeuge – weltweit die wichtigste Messe für Transport, Logistik und Mobilität – wird auch künftig am Messestandort Hannover stattfinden. Der Verband der Automobilindustrie (VDA), Ausrichter und Organisator der Internationalen Automobil-Ausstellung Nutzfahrzeuge, und die Deutsche Messe AG, Hannover, haben vertraglich vereinbart, dass die IAA Nutzfahrzeuge auch in den Jahren 2014, 2016, 2018 und 2020 auf dem Messegelände Hannover durchgeführt wird. Dies teilten VDA und Deutsche Messe am Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin mit.

„In intensiven mehrmonatigen Verhandlungen haben VDA und Deutsche Messe AG ein Vertragspaket geschnürt, das unseren Ausstellern Planungssicherheit bis Ende des Jahrzehnts verschafft. Neu ist vor allem die längere Laufzeit des Vertrages bis 2020, die vier IAA Nutzfahrzeuge umfasst. Deshalb haben wir die Preis- und Kostenentwicklung bis zum Ende des Jahrzehnts projektiert. Mögliche Produktivitätssteigerungen wurden mit berücksichtigt. Der Vertrag ist daher für beide Seiten durchaus anspruchsvoll“, betonte VDA-Präsident Matthias Wissmann.

Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, sagte: „Die Verhandlungen verliefen ausgesprochen konstruktiv. Beide Seiten hatten von vornherein ein gemeinsames Ziel – die IAA Nutzfahrzeuge in ihrer führenden Position als Weltleitmesse ihrer Branche und zum Wohle des Automobilstandortes Deutschland weiter auszubauen. Die Verlängerung des Vertrages für die IAA Nutzfahrzeuge ist ein starkes Bekenntnis des VDA zum Standort Hannover. Das Ergebnis der Verhandlungen trägt dazu bei, dass der VDA und die Deutsche Messe die Veranstaltung in Zukunft noch wertvoller für Aussteller und Besucher machen können.“

Fortan wird Dr. Jochen Köckler, seit 1. April 2012 Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, auf Seiten der Deutschen Messe für die IAA Nutzfahrzeuge verantwortlich zeichnen. Er fügte hinzu: „Hannover ist der führende Standort für weltweite Leitausstellungen im Investitionsgüterbereich. Wir freuen uns, als verlässlicher und kompetenter Partner den VDA mit unseren Services auf dem Gelände und darüber hinaus zu unterstützen, die weltweit führende Position der IAA Nutzfahrzeuge weiter zu stärken.“

VDA-Präsident Wissmann sagte weiter: „Unsere Aussteller schätzen den Messe-Standort Hannover mit seinen architektonisch ansprechenden, vor allem aber sehr funktionalen Hallen und seinen umfangreichen Logistik- und Parkflächen. Unsere Aussteller wissen: Sie werden vor und während der IAA auch von kompetenten und engagierten Mitarbeitern und Dienstleistern der Deutschen Messe begleitet“, so Wissmann. Wichtig für Aussteller und Besucher sei zudem die günstige Verkehrsanbindung durch die Autobahn, den Flughafen sowie den ICE-Bahnhof direkt an der Messe. Wissmann: „Dies sind weitere Pluspunkte für Hannover.“

Seit 1992 findet die IAA Nutzfahrzeuge alle zwei Jahre in Hannover statt. Nur einmal gab es eine Ausnahme: Im Jahr 2000, als die Expo in Hannover stattfand, wurde die IAA Nutzfahrzeuge in Frankfurt am Main durchgeführt. „Die Zusammenarbeit zwischen dem VDA und der Deutschen Messe war von Anfang an gut – und sie hat sich mit jeder neuen IAA weiter intensiviert und verstärkt“, betonte Wissmann. Mit dem neuen Vertrag werde die Zusammenarbeit fortgesetzt und weiter vertieft. So werde sich die Deutsche Messe AG im technischen Ausstellerservice deutlich stärker beteiligen. Den IAA-Ausstellern können damit neue zusätzliche Dienstleistungen angeboten werden, etwa im Bereich der technischen Beratung, erläuterte der VDA-Präsident: „Der Beratungsbedarf im Messegeschäft steigt; die Standbauten unserer Aussteller werden immer anspruchsvoller, die Stand-Architektur erreicht immer neue Qualitäten, die elektronischen Präsentationsmöglichkeiten werden immer breiter genutzt. Hinzu kommen za

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*