Newsticker

VG Cargo investiert über 20 Millionen Euro am Flughafen Hahn

Frachtdienstleister VG Cargo hat den insolventen Mitbewerber ACL (Advanced Cargo Logistic) übernommen. Für den Erwerb und die Modernisierung investiert das Unternehmen rund sechs Millionen Euro. Das Kaufangebot der VG Cargo wurde vom Insolvenzverwalter Herrn Lieser am 6. Juni angenommen.

Der Kauf der ACL Halle war für die VG Cargo aus operativen Gründen (hohe Auslastung der Bestandshalle) notwendig, um mit den Arbeiten an dem Neubau beginnen zu können. Das Frachtdienstleistungsunternehmen wird weitere 15 Millionen Euro in die Hand nehmen und die Bestandhalle um weitere 15.000 m² zu erweitern. Um mit dem Neubau starten zu können, müssen Kapazitäten in die ACL Halle verlagert werden. In den kommenden zwei Jahren soll die neue Frachthalle realisiert werden.

Alle 45 Mitarbeiter sind übernommen und bereits in den laufenden Betrieb integriert worden. Sie arbeiten sowohl an ihrem alten Standort als auch in der Halle ihres neuen Arbeitgebers. Die Frachthalle der ACL mit einer Größe von über 6.000 m² hat VG Cargo mit übernommen. Somit verfügt das Unternehmen jetzt über mehr als 16.000 m² Hallenabfertigungsfläche.

VG Cargo Geschäftsführer Nikolai Dinges zum Engagement seines Unternehmens:

„Wir wollen den Flughafen Frankfurt-Hahn unterstützen, den Frachtbereich auszubauen und zu stärken. Im Zusammenhang mit der Nachtflugerlaubnis der Flughafengesellschaft ist es das Ziel, für die Airlines interessante und hervorgehobene Wettbewerbsstellung zu verschaffen. Kurze Wege, schneller Umschlag, Qualität und Sicherheit sowie verkehrsgünstige Wege nach Frankfurt/Main sind die Prämissen. Hiermit verbunden sind natürlich der weitere Ausbau und die Stärkung der VG Cargo GmbH.“

Dinges will außerdem Arbeitsplätze schaffen und erhalten. Für das Unternehmen arbeiten jetzt knapp 200 Mitarbeiter ? die meisten von ihnen kommen aus der Region.

Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH sieht das Engagement der VG Cargo positiv. Geschäftsführer Wolfgang Pollety: „Wir freuen uns mit VG Cargo insbesondere über die anstehende Erweiterung der Frachtabfertigungsflächen. Das zeigt eindrucksvoll das Vertrauen in die Stärke des Standortes Frankfurt-Hahn und löst mögliche Engpässe. Die Flexibilität und Qualität des Frachtumschlages steigt weiter – das kommt der gesamten Branche zugute.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*