Newsticker

Hoyer besetzt Positionen aus den eigenen Reihen neu

Hoyer besetzt gleich drei strategisch wichtige Positionen aus den eigenen Reihen neu. Einer der Schwerpunkte von Hoyer ist die Entwicklung anspruchsvoller Logistikkonzepte für die Chemieindustrie. Der Unternehmensbereich Supply Chain Solutions (SCS) gehört zur Business Unit Chemilog, in der die europäischen Chemieverkehre gebündelt sind. Auch für die Zukunft rechnet sich das Unternehmen hier mit profitablem Wachstum. Im Fokus stehen dabei der weitere Ausbau der Marktposition im europäischen Intermodalgeschäft sowie die Ausweitung der Aktivitäten im Geschäftsbereich SCS.

Aber nur mit qualifizierten und motivierten Menschen kann Hoyer seine international Wettbewerbsposition, unterstützt von der Firmenkultur eines Familienunternehmens, auch künftig weiter ausbauen. Zur Philosophie der Gruppe gehört es daher, Mitarbeiter zu entwickeln und weiterzubilden und ihnen innerhalb des Unternehmens langfristige berufliche Perspektiven zu eröffnen:

Hoyer besetzt Positionen aus den eigenen Reihen neuHoyer besetzt Positionen aus den eigenen Reihen neuAls langjähriger Mitarbeiter wird Tom Krützfeldt (34) zum 1. August 2012 Manager Operations für den Bereich SCS und berichtet in dieser Position direkt an Ullrich Grätz, Director SCS. Seine bisherige Tätigkeit als Manager Operations für die Standorte in Hamburg und Schkopau, in der er sein logistisches Know-how im Management verschiedener Projekte innerhalb der Hoyer-Gruppe aufbauen konnte, übernimmt künftig Matthias Krohn (47). Krohn war zuvor als Fleet Manager tätig, vertrat aber auch bereits erfolgreich Krützfeldt während eines Projekteinsatzes 2011.

Hoyer besetzt Positionen aus den eigenen Reihen neuAuf Krohns bisherige Position folgt Thomas Steinlein (43), der bislang als Manager Operations Road Continent tätig war. Steinlein verantwortet zudem die Lkw-Flotte in Österreich und Polen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*