Newsticker

Spedition Meier expandiert am Hauptsitz in Rottenburg

Die Spedition Klaus Meier GmbH expandiert am Hauptsitz in Rottenburg und erwarb eine zusätzliche Logistikanlage mit einer Grundfläche von 22.264 m² inklusive 10.000 m² Lagerfläche und 500 m² Bürofläche. Ferner entschied sich das „grüne“ Unternehmen für eine 521 KW große Photovoltaikanlage auf dem Flachdach des Büro- und Lagergebäudes für den Eigen- und Fremdbedarf. Damit können nun jährlich 370.500 kg CO² eingespart werden.

Neben dem Bereich der nationalen und internationalen Logistik wächst das Kontraktlogistikgeschäft sehr positiv. Um für weitere Kunden Lager- und Kommissionierungsgeschäfte zu übernehmen, benötigte die Spedition Klaus Meier GmbH erweiterte Lagerflächen. Hier werden für diverse Kunden aus den verschiedensten Branchen individuelle Lagerkontrakte abgewickelt. Das Lager bietet noch weitere Flächen für das Wachstum.

Die Photovoltaikanlage besteht aus 2.170 einzelnen Photovoltaikmodulen und erzeugt eine Stromleistung von ca. 570.000 KW im Jahr. Der aus Sonnenenergie erzeugte Strom wird zu 90 Prozent in das Stromnetz der EnBW eingespeist, die anderen 10 Prozent sind für den Eigenbedarf. Innerhalb eines Jahres versorgt die Spedition Klaus Meier GmbH so rund 130 Einfamilienhäuser.

„Nicht nur unsere LKW-Flotte ist farblich grün, sondern auch unsere Strategie“, meint der Geschäftsführer Klaus Meier. „Deshalb freue ich mich, dass wir mit der neuen Photovoltaikanlage auf eine der derzeit umweltfreundlichsten Möglichkeiten Strom erzeugen und so den durchschnittlichen Richtwert von CO²-Emissionen für Unternehmen unserer Größe unterschreiten.“

Am 14. Juli feiert die Spedition Klaus Meier GmbH ihr 25-jähriges Jubiläum.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*