Newsticker

Swiss Post und La Poste legen Briefpostgeschäft zusammen

Am 6. Juli sind Swiss Post und die französische La Poste eine Partnerschaft bezüglich ihrer jeweiligen grenzüberschreitenden Mailaktivitäten eingegangen, für die sie alle erforderlichen regulatorischen Genehmigungen erhalten haben. Im Dezember 2011 hatten die Partner angekündigt, das Joint Venture gründen zu wollen.

„Asendia by La Poste and Swiss Post“ ist ein Gemeinschaftsunternehmen, an dem beide Partner zu je 50 Prozent beteiligt sind, mit dem Ziel, Marktführer im Bereich B2C-Lösungen für internationale Maildienste zu werden. Swiss Post und die französische La Poste starten Asendia, nachdem sie alle erforderlichen regulatorischen Genehmigungen erhalten haben. Im Rahmen von Asendia können Swiss Post (Swiss Post International) und die französische La Poste (La Poste Global Mail) ihr Know-how und ihre Netzwerke im internationalen Mailgeschäft zusammenführen. Asendia ist derzeit mit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf drei Kontinenten ? Europa, Nordamerika und Asien ? tätig und verfügt über 25 Standorte in 15 Ländern.

Zu den Geschäftsaktivitäten von Asendia gehören sämtliche Lösungen im internationalen Mailgeschäft, inklusive Versand und Zustellung von Mailsendungen, Katalogen, Presse und Kleinwaren bis 2 Kilogramm sowie alle Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette, von der vorgelagerten Bearbeitung bis zur Weiterverarbeitung.

Asendia verfügt über zwei Firmensitze in Paris und Bern. Den Vorsitz des Verwaltungsrats übernimmt Ulrich Hurni, Leiter PostMail und Stellvertretender CEO von Swiss Post. Marc Pontet, ehemaliger Stellvertretender CEO, Marketing- und Sales-Verantwortlicher von Courrier und CEO von La Poste Global Mail, wurde zum Chief Executive Officer ernannt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*