Newsticker

GLS erhöht Mautzuschlag

GLS Germany passt als Reaktion auf die Einführung der Maut auf zahlreichen Bundesstraßen die Mautzuschläge an. Ab dem 1. August erhöht der Paketdienstleister den Mautzuschlag für Versender um 0,01 Euro pro Paket.

Auf knapp 13.000 Kilometer Autobahn erhebt die Bundesregierung bereits seit 2005 Nutzungsgebühren für Lkw ab 12 Tonnen. Ab dem 1. August sind zusätzlich rund 1.000 Kilometer Bundesstraßen mautpflichtig. Das betrifft 80 ausgebaute Abschnitte mit vier Fahrspuren, die an Autobahnen angebunden und länger als vier Kilometer sind. Grundlage für die Mauterhebung ist das „Gesetz zur Neuregelung mautrechtlicher Vorschriften für Bundesfernstraßen“, das am 19. Juli 2011 in Kraft trat.

Der Bund rechnet mit Einnahmen in Höhe von rund 100 Millionen Euro aus der Bundesstraßenmaut. „Diese Gelder sind vor allem von Unternehmen der Transportwirtschaft zu erbringen“, sagt Rico Back, CEO der GLS Gruppe. „Auch für GLS Germany bedeuten die zusätzlichen Gebühren eine erhebliche Mehrbelastung.“ GLS hat ihre Kunden bereits über die Erhöhung informiert. Mautzuschläge werden in den Rechnungen transparent und separat ausgewiesen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*