Newsticker

Schwieriges Marktumfeld belastet die Geschäftsentwicklung von MAN

Auch MAN konnte sich dem Branchentrend der Märkte nicht entziehen und erzielte im 1. Halbjahr 2012 ein rückläufiges Ergebnis. Dazu haben in erster Linie eine weiterhin sehr verhaltene Weltkonjunktur und die Verunsicherung vieler Kunden vor dem Hintergrund der europäischen Schuldenkrise beigetragen.

Besonders in den für das Nutzfahrzeuggeschäft wichtigen Märkten in Mittel- und Südeuropa ist die Nachfrage nach Lkw und Bussen spürbar gesunken. Trotzdem ist es MAN gelungen, den Auftragseingang im Bereich Commercial Vehicles im 1. Halbjahr annähernd konstant zu halten. Zwar gingen bei MAN Latin America aufgrund der Einführung des Euro-V-Emissionsstandards in Brasilien, der sich verschlechternden wirtschaftlichen Lage und erschwerter Finanzierungsbedingungen die Bestellungen im 1. Halbjahr 2012 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 22 Prozent zurück. MAN Truck & Bus erreichte jedoch im selben Zeitraum eine Steigerung um 5 Prozent. Den Marktrückgang in Europa konnte MAN dabei durch hohe Zuwächse in Russland und anderen Regionen außerhalb Europas ausgleichen – allerdings verbunden mit teils niedrigeren Margen. Insgesamt lag der Auftragseingang der MAN Gruppe im 1. Halbjahr 2012 bei 8,3 Mrd ? (Vorjahreszeitraum: 8,8 Mrd ? / Q2 2012: 4,0 Mrd ? / Q2 2011: 4,4 Mrd ?).

Der Umsatz der MAN Gruppe war in den ersten sechs Monaten 2012 nahezu stabil. Er lag mit 7,7 Mrd ? rund 3 Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. (Q2 2012: 3,8 Mrd ? / Q2 2011: 4,2 Mrd ?). Grund für den Rückgang im 1. Halbjahr 2012 ist der um 5 Prozent auf 5,8 Mrd ? rückläufige Umsatz im Geschäftsfeld Commercial Vehicles; der Umsatz bei Power Engineering entwickelte sich mit einem Anstieg um 3 Prozent hingegen positiv und erreichte 2,0 Mrd ?.

Die MAN Gruppe erwirtschaftete im 1. Halbjahr 2012 ein Operatives Ergebnis von 471 Mio ? gegenüber 762 Mio ? im Vorjahr. (Q2 2012: 218 Mio ? / Q2 2011: 437 Mio ?) Der Rückgang ist im Wesentlichen auf das Geschäftsfeld Commercial Vehicles zurückzuführen, dessen Operatives Ergebnis im 1. Halbjahr 2012 auf 211 Mio ? (475 Mio ?) sank. Die Profitabilität im Nutzfahrzeugbereich wird durch den veränderten Länder- und Produktmix, hohen Margendruck und gestiegene Kosten belastet.

Als stabile Säule erwies sich erneut das Geschäftsfeld Power Engineering, das ein Operatives Ergebnis von 239 Mio ? und eine Umsatzrendite von 12 Prozent erzielte. Ungeachtet der schwierigen Marktsituation hat MAN seine internationale Wachstumsstrategie konsequent weiterverfolgt. Dieser Investitionsaufwand zeigt sich nun auch in der Bilanz. Einen Sondervorgang im Vorsteuerergebnis stellt die Wertminderung auf die Beteiligung an Sinotruk Ltd., Hongkong/China, in Höhe von 190 Mio ? dar. Dieser ist nicht liquiditätswirksam.

Für das Gesamtjahr erwartet MAN einen Rückgang des europäischen Nutzfahrzeugmarktes um 5 bis 10 Prozent. Im Geschäftsfeld Commercial Vehicles geht das Management daher weiterhin von einem leicht um bis zu 5 Prozent sinkenden Umsatz aus. Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung von MAN Latin America wird durch die Einführung des Euro-V-Emissionsstandards, die sich verschlechternde wirtschaftliche Lage und erschwerte Finanzierungsbedingungen gedämpft. Dennoch trägt die Region auch weiterhin positiv zur Profitabilität bei. Insgesamt erwartet MAN für das Geschäftsfeld Commercial Vehicles im laufenden Jahr eine Umsatzrendite von etwa 4 Prozent.

Im Geschäftsfeld Power Engineering hält MAN die mittel- und langfristigen Wachstumstrends in den Märkten Energie und Industrie für robust und intakt. MAN erwartet weiterhin für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum von etwa 5 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2011. Die Umsatzrendite wird auf Vorjahresniveau und damit weiterhin gut im zweistelligen Bereich liegen.

Für die MAN Gruppe insgesamt wird daher weiterhin von einem leicht rückläufigen Umsatz ausgegangen. Die Umsatzrendite wird auf etwa 6 Prozent zurückgehen. Dabei wird vorausgesetzt, dass si

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*