Newsticker

ZF Services investiert 27 Millionen Euro in Bremen

ZF Services hat mit der offiziellen Einweihung seines erweiterten Logistikcenters in Bremen jetzt Lieferqualität und -service weiter optimiert. Ein großer Teil des globalen Warenflusses wird aus der Hansestadt gesteuert: Sämtliche Lenkungs- und Fahrwerkkomponenten der Marke Lemförder sowie ZF Parts Lenkgetriebe und Lenkungspumpen gehen von hier aus an 1.200 Kunden und die eigenen Tochtergesellschaften in 145 Länder.

Nach einer Bauzeit von 15 Monaten wurde das erweiterte Logistikcenter am 2. August 2012 von Dr. Stefan Sommer, dem Vorstandsvorsitzenden des ZF-Konzerns, Alois Ludwig, dem Vorsitzenden der ZF Services-Geschäftsleitung, Thomas Henne, Mitglied der Geschäftsleitung von ZF Services und verantwortlich für Finanzen & Controlling sowie dem Wirtschaftssenator der Hansestadt Bremen, Martin Günthner, eröffnet. Das Investitionsvolumen der Logistikerweiterung beläuft sich auf rund 27 Millionen Euro.

„Schnelle Verfügbarkeit, Flexibilität und prompter Kundenservice sind heute und morgen die zentralen Anforderungen im Ersatzteilmarkt. Für uns sind Investitionen in die Logistik deshalb ein bedeutsamer Faktor für die Zukunftssicherung des Geschäftsfeldes“, sagte Alois Ludwig im Rahmen der Einweihungsfeier.

Dr. Stefan Sommer unterstrich, dass die Logistik eine entscheidende Rolle für die positive Entwicklung des ZF-Konzerns spiele. „Wir gestalten die Mobilität von Menschen und Gütern verantwortlich mit. Unsere technischen Innovationen wie auch unser Service folgen dabei stets der Vorgabe, beste Performance zu liefern. Der Anspruch an unser eigenes Logistiksystem ist dementsprechend hoch.“

Im Rahmen der kontinuierlichen Erweiterung der Produktpalette von ZF Services stehen die zentralen Logistik-Standorte von ZF Services in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen. Der Bau des neuen automatischen Hochregallagers in Bremen mit 4.000 Quadratmetern und etwa 17.000 Palettenplätzen in acht Gassen ist nur der erste Schritt des Ausbaus der Logistikkapazitäten. Bis 2014 soll außerdem das Automatische Kleinteilelager um drei Gassen erweitert werden, denn die Zahl der Artikel, die von Bremen versendet werden, steigt in den kommenden Jahren von 13.000 auf rund 19.000. Das entspricht einem Zuwachs von etwa 50 Prozent innerhalb von zehn Jahren.

Thomas Henne hob in seinem Grußwort zur Eröffnung die Leistungen hervor, die Mitarbeiter, Lieferanten und Partner für die Realisierung solchen Wachstums erbracht haben und lobte die „hervorragende Teamleistung“. Für die Erweiterungsarbeiten am Bremer Standort hat ZF Services vornehmlich Bauunternehmen aus der Region, wie zum Beispiel die Firma Höhns-Bau GmbH & Co. KG aus Bothel, sowie namhafte Logistikspezialisten beauftragt. Henne erinnerte auch daran, dass der ZF Services-Standort Bremen in der Borgwardstraße seit der Eröffnung mit 70 Mitarbeitern im Jahr 1992 kontinuierlich gewachsen ist: „Mit nunmehr 235 Mitarbeitern und über 1.200 Kunden weltweit sind wir einer der fünf zentralen Logistikstandorte von ZF Services in Deutschland. Unsere Investitionen hier sind auch ein Bekenntnis zum Standort und den Mitarbeitern vor Ort.“

Nach der offiziellen Eröffnung konnten die Mitarbeiter bei einem „Tag der offenen Tür“ ihren Familien die neue Logistiktechnik an ihren Arbeitsplätzen präsentieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*