Newsticker

Loxx: Spendentransport für Kinderheim in Bulgarien erfolgreich abgeschlossen

Bereits zum 3. Mal transportierte Loxx Spendenwaren aus Deutschland in das Kinderheim „Maria Luisa“ in Plovdiv/Bulgarien. 7 Paletten, also ca. 1,8 Tonnen hauptsächlich Wasch- und Reinigungsmittel wie Shampoo, Duschgel, Zahnpasta u.ä. sowie auch Kleidung und Backwaren wurden in der 150 Kilometer östlich von Sofia gelegenen Stadt zugestellt. Mit der Sachspende dieser Artikel des Grundbedarfs wird das stets knappe Budget der Heimleitung entlastet, sodass diese das Geld anderweitig verwenden kann.

Initiatorin und Organisatorin der Spendenaktion ist bereits zum 7. Mal Birgit Ossenkamp in Zusammenarbeit mit dem „Verein zur Förderung Bulgarischer Kinderheime e.V.“ Vor 8 Jahren wurde sie durch eine damalige Kollegin auf das Schicksal der Heimkinder in Bulgarien aufmerksam und übernahm im Jahr 2004 die Patenschaft für den Romajungen Bojidar. Inzwischen hat sie ihn 4 Mal in Plovdiv besucht und sehr unterschiedliche Eindrücke mitgebracht.

Einerseits ist die Lebensfreude der Kinder ansteckend und es ist bewundernswert, wie viel eine Handvoll engagierter Menschen aus Deutschland seit 1998 in dem Kinderheim „Maria Luisa“ bewirken konnte. So hat dort jedes Kind ein eigenes Bett und geht ordentlich gekleidet zur Schule, was keine Selbstverständlichkeit ist.

Andererseits ist es ernüchternd zu sehen, dass aufgrund der schlechten materiellen Lage vieler Bulgaren vor Ort kein ehrenamtlicher Nachwuchs für die Vereinsarbeit gewonnen werden konnte. Letzteres hat zur Folge, dass die Vereinsarbeit im Frühjahr 2013 an die von Jürgen Klinsmann gegründete Hilfsorganisation Agapedia übergeben wird, welche begonnene Projekte fortführen wird. Das Hauptprojekt zurzeit ist die Finanzierung eines Sozialarbeiters, der Jugendliche nach der Vollendung der Volljährigkeit mit 18 Jahren in das Erwachsenenleben begleitet. Diese Jugendlichen müssen das Heim verlassen und sind dann auf sich allein gestellt. Nicht allen gelingt es, im Erwachsenenleben Fuß zu fassen. Zurzeit ist das Projekt mit 50 Prozent finanziert, weitere Spender sind stets willkommen.

Die Spenden der aktuellen Aktion stammen von den Unternehmen Henkel und Ecolab sowie von Privatpersonen. Unterstützt wurde Birgit Ossenkamp bei der Spendenaktion von Ihrem Arbeitgeber der Emery Oleochemicals GmbH (Zeitbudget während Arbeitszeit) sowie von den Logistikunternehmen Loxx in Deutschland und Unimasters Logistics SCS in Bulgarien, die den Transport übernahmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*