Newsticker

RFI und SBB verstärken Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung der Gotthard-Achse

Die Rete Ferroviaria Italiana (RFI)und SBB Infrastruktur verstärken ihre Zusammenarbeit in den Bereichen „European Train Control System ETCS“, Netzentwicklung, Fahrplan und Betriebsführung. Mit der Unterzeichnung zweier Zusammenarbeitsverträge haben Philippe Gauderon, Leiter Infrastruktur SBB, und RFI-Direktor Michele Mario Elia die Weiterentwicklung der bewährten Partnerschaft zwischen den beiden Infrastrukturbetreiberinnen vereinbart.

SBB und RFI stehen auf der Gotthardachse ab 2014 vor grossen Herausforderungen. Ab Eröffnung des Gotthardbasistunnels wird die Anzahl Züge sowohl im Güter- wie im Personenverkehr zwischen Italien und der Schweiz stetig steigen, die Kunden erwarten kürzere Fahrzeiten zwischen Zürich / Luzern und Mailand und gleichzeitig sollen die Züge pünktlicher und stabiler verkehren als heute.

SBB und RFI bilden deshalb gemeinsame Arbeitsgruppen, welche den Auftrag haben, die technische und betriebliche Interoperabilität, die Kapazität und eine hohe Qualität in enger Zusammenarbeit sicher zu stellen. Die Gruppe „Fahrplan“ erstellt abgestimmte und ausbaubare Fahrplankonzepte für den Personen- und Güterverkehr ab 2014. Ihr Ziel ist, die Netznutzung zu verbessern und eine Reisezeitverkürzung zu erreichen. Die Gruppe „Netzentwicklung“ koordiniert die zukünftigen Infrastrukturprojekte wie den durchgehenden 4-Meter-Korridor oder Perronverlängerungen. Die Gruppe „Betrieb“ sichert die grenzüberschreitende Betriebsführung. Mit dem Ziel, die Informationsflüsse zu verbessern und die Pünktlichkeitsstandards zu erreichen.

Der zweite Zusammenarbeitsvertrag „ETCS“ legt die abgestimmten Aktionspläne für die Ausrüstung der grenzüberschreitenden Linien und Grenzbahnhöfen mit dem europäischen Zugsicherungssystem „European Train Control System“ fest. Damit wird sichergestellt, dass die Eisenbahnverkehrsunternehmen zukünftig von einheitlichen und interoperablen Zugsbeeinflussungssystemen profitieren können.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*