Newsticker

Logwin steuert Logistik für LED-Hersteller Optogan

Beschaffung, Warehousing, Distribution und Value Added Services: Logwin organisiert die Logistik für Optogan. Das Unternehmen mit Hauptsitz im russischen St. Petersburg zählt zu den international führenden Entwicklern und Herstellern von Leuchtdioden (LED). LEDs punkten als langlebiges und energiesparendes Beleuchtungsmittel und lösen herkömmliche Leuchtmittel zunehmend ab.

Ende 2011 eröffnete Optogan einen Produktionsstandort im bayerischen Landshut. Zeitgleich beauftragte das Unternehmen den Logistikdienstleister Logwin mit der Steuerung seiner weltweiten Lieferkette. „Unser gesamtes Warenhandling liegt in den Händen von Logwin“, sagt Markus Zeiler, General Manager bei Optogan. „Nur mit internationaler Präsenz und leistungsstarken Netzen lässt sich diese Herausforderung stemmen.“

Dreh- und Angelpunkt der Logistik für Optogan sind die Logwin-Läger in Karlsfeld bei München und in Taipeh, Taiwan. Beide Standorte dienen als Zentrallager für die jeweilige Region. Insgesamt stehen in Karlsfeld und in Taipeh bis zu 7.600 Palettenstellplätze für die artikelreine Lagerung der Optogan-Produkte bereit. Da LEDs hochempfindliche Produkte sind, gelten in den Warehouses und beim Warenhandling hohe Standards bezüglich Equipment, Sauberkeit, Brandschutz und Sicherheit. Zusätzlich zu Lagerung und Transport übernimmt Logwin in Kürze Eingangs- und Qualitätskontrollen, die Montage von Leuchteinheiten und die Retourenabwicklung. „Optogan ist für uns aus zwei Gründen besonders interessant“, sagt Marc Styrnal, Manager Sales & Key Accounts Solutions bei Logwin. „Zum einen, weil es ein dynamisch wachsendes Unternehmen ist, deren Entwicklung wir konstruktiv begleiten können. Zum anderen, weil die Produkte von Optogan gut zu unserem Anspruch an Nachhaltigkeit passen.“

Am Standort in Karlsfeld lagert Logwin Fertig- und Halbfertigwaren von Optogan, ist für die Kommissionierung und die europaweite Distribution zuständig. Den Versand kleinerer Mengen organisiert der Logistiker per KEP-Dienst, andere Sendungen verteilt Logwin über eigene Netze. Im zweiten Zentrallager in Taipeh übernimmt Logwin die Distribution der LEDs innerhalb Asiens. Gleichzeitig organisiert der Logistiker von hier ? in Zusammenarbeit mit dem Logwin-Standort München ? die gesamte Luftfrachtabwicklung für Optogan. Ob weltweiter Import und Export von Fertigwaren oder internationale Sendungen mit Halbfertigwaren zwischen Deutschland, Russland und Taiwan, Logwin realisiert die Luftfrachttransporte, schließt Versicherungen ab und regelt die Zollformalitäten. „In der Beschaffung und Distribution setzt Optogan auf schnelle und flexible Lösungen, deshalb ist Luftfracht die richtige Wahl“, sagt Eva-Maria Jackermeier, Senior Sales Manager Air + Ocean bei Logwin. „Im weiteren Projektverlauf werden wir gemeinsam mit Optogan auch andere Konzepte entwickeln und so den Aufbau der Logistikstrukturen aktiv mitgestalten.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*