Newsticker

Lehnkering betreibt Importcenter für Clariant

Lehnkering und Clariant geben ihre neue Zusammenarbeit bekannt. Der Logistikdienstleister betreibt für das Spezialchemie-Unternehmen ein zentrales Importcenter in Hamburg, dabei übernimmt er die gesamte Lagerlogistik von Spezialchemikalien und Farbstoffen für seinen Kunden. Bereits im Februar wurde der Betrieb am Standort Altenwerder aufgenommen, die Übernahme- und Einarbeitungsphase ist inzwischen reibungslos und erfolgreich abgeschlossen.

Die Waren stammen aus internationaler Produktion und werden von Hamburg aus an europäische Kunden geliefert. Von insgesamt 22.000 Palettenstellplätzen im Gefahrgutlager Altenwerder stehen Clariant zukünftig einige tausend Plätze zur Verfügung.

Aufgrund der räumlichen Nähe zum Seehafen können ab der Kaikante kürzeste Nachlaufzeiten gewährleistet werden, was die Flexibilität für den Kunden erhöht. Die moderne technische Ausstattung des Lagers mit direkter IT-Systemanbindung ermöglicht schnellste Kommunikation. Lehnkering übernimmt für Clariant die komplette Koordination und Abwicklung ab Ankunft des Seeschiffs bis zum Versand ab Lager ? dies schließt Mehrwertleistungen wie Umpacken, Labeln, Kommissionieren und die Zollabwicklung der Güter mit ein. Weitere Nutzungsmöglichkeiten des Lagers werden von Clariant bereits in Betracht gezogen, z.B. die Zwischenlagerung von Rohstoffen aus Asien mit anschließender Direktversorgung deutscher Produktionsstätten. Als zweiter Schritt ist aber zunächst die Nutzung der Lagerstätte auch für osteuropäische Kunden geplant.

Lehnkering gehört seit Januar 2012 als Division zur Imperial Logistics International. Als neutraler Dienstleister agiert das Unternehmen auf allen Stufen der Wertschöpfungskette.

Das neue Lager stellt nicht die erste Kooperation dar, so Rudi Leonhardt, Group Vice President Logistics & Supply Chain Services bei Clariant: „Lehnkering und Imperial Logistics International entwickeln sich immer mehr zu einem globalen Partner der Clariant ? so setzen wir etwa momentan gemeinsam unsere neue Logistikstrategie in Südafrika um. Eine weitere gemeinsame Perspektive zur Kooperation wird sich im Rahmen der Entwicklung des ?Infrapark Baselland?-Konzeptes der Clariant im Raum Basel mit seiner existierenden trimodalen Ausrichtung ergeben.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*