Newsticker

DB Schenker Rail: 1.500. Zug für VW Kaluga gefahren

In diesen Tagen hat DB Schenker Rail als Logistikdienstleister für Volkswagen und ?koda den 1.500. Containerzug zum Volkswagen Standort Kaluga in Russland gefahren. Über 110.000 Container, beladen mit Autoteilen, erreichten bislang das russische Werk auf der Schiene.

Der Auftrag war Ende 2007 an DB Schenker Rail ergangen. Bedient werden seitdem unter anderem Versandstellen von ?koda im tschechischen Mlada Boleslav und von VW über den Braunschweiger Railport. 2010 kamen Verkehre zur Lieferung von Serienteilen und Lieferantenprodukten zwischen Wolfsburg und dem 2.000 Kilometer entfernten Kaluga hinzu.

DB Schenker Rail Automotive koordiniert die Leistungen der insgesamt 26 Partner in dem Projekt. Wichtigster Partner ist TransContainer, Frachttochter der Russischen Eisenbahnen RZD.

Wöchentlich treffen bis zu 18 Züge mit je 40 Containern in Brest ein. Hier schlägt die Weißrussische Staatsbahn BC die rund 700 Container von der Normalspur auf Wagen der Breitspur um. Richtung Kaluga rollen anschließend täglich bis zu zwei Containerzüge mit über 1.000 Metern Zuglänge ? betreut von der RZD.

Seit einigen Monaten bedient DB Schenker Rail auch einen neuen Automobilstandort in Nishnij Nowgorod mit einem Zug pro Woche.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*