Newsticker

GTB NORD-SÜD nimmt zwei weitere Landesverbände auf

Mit dem Beitritt des Landesverbandes Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen e.V. (LBT) im Juli 2012 wurde aus der Geschlossenen Transport-Börse Nord die GTB NORD-SÜD. Davon hat man sowohl im Süden, als auch im Nord-Osten Wind bekommen. Jetzt ziehen der Verband des Württembergischen Verkehrsgewerbes e.V. (VV Württemberg) sowie der Landesverband des Berliner und Brandenburger Verkehrsgewerbes e.V. (LBBV) nach. Die Mitglieder beider Verbände möchten ebenfalls von den Vorteilen einer Geschlossenen Benutzergruppe (GBG) in der Frachtenbörse von TimoCom profitieren.

„Bayern ist nicht alleine im Süden“, erklärt Dr. Timo Didier, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des VV Württemberg, „als der LBT sich mit der GTB Nord zusammenschloss, haben unsere Mitglieder direkt nachgefragt, ob wir nicht auch nachziehen können.“ Durch die gemeinsame Geschlossene Benutzergruppe innerhalb der Fracht- und Laderaumbörse TC Truck&Cargo® ist der Pool an Kontakten für ihre speziellen Geschäftsmöglichkeiten noch größer. Diese vorgelagerte Gruppe funktioniert wie eine Frachtenbörse ? mit dem Unterschied, dass die Transportaufträge zunächst zwanzig Minuten lang einem ausgewählten Anwenderkreis angeboten werden. Die Mitglieder einer solchen Gruppe, ausnahmslos dem jeweiligen Güterverkehrs-Landesverband angeschlossen, lasten auf diese Weise erst einmal ihre eigenen Transportkapazitäten aus, bevor überschüssige Aufträge den restlichen 85.000 Nutzern zur Verfügung stehen.

„Die geschlossene Benutzergruppe verschafft uns einen wichtigen Zeitvorteil. Wir kommen schneller und einfacher ins Geschäft. Alle Mitglieder der GTB NORD-SÜD gehören auch dem Dachverband Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. an, was zusätzlich Vertrauen schafft“, fügt LBBV Präsidentin Ramona Sabelus hinzu.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*