Newsticker

Grundsteinlegung für Mercedes-Benz Kompaktwagenproduktion in China

Beijing Benz Automotive Co., Ltd. (BBAC), das chinesische Pkw-Gemeinschaftsunternehmen der Daimler AG und ihres chinesischen Partners Beijing Automotive Group (BAIC), feierte am Dienstag einen wichtigen Meilenstein. Im Beisein von Vertretern beider Partner sowie zahlreicher Gäste aus Politik und Verwaltung wurde am BBAC-Standort Peking der Grundstein für einen neuen Werksteil gelegt, in dem ab 2014 Fahrzeuge der neuen Mercedes-Benz Kompaktwagengeneration vom Band laufen sollen.

Ulrich Walker, Chairman and CEO Daimler Northeast Asia: „Gemeinsam mit unserem Joint Venture-Partner BAIC treiben wir die Zukunftsprojekte in China weiter voran. Von der lokalen Produktion unserer neuen Kompaktwagengeneration erwarten wir dabei zusätzliche Impulse für unsere Entwicklung in diesem boomenden Segment des chinesischen Marktes.“

Dr. Wolfgang Bernhard, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars & Mercedes-Benz Vans: „Unsere neuen Kompakten kommen bei den Kunden so gut an, dass wir im Rahmen unserer Wachstumsstrategie Mercedes-Benz 2020 den Kompaktwagen-Produktionsverbund um BBAC als dritte Säule neben den Werken Rastatt und Kecskemét erweitern. Mit der Lokalisierung unserer neuen Kompaktwagengeneration bedienen wir die Nachfrage in China noch stärker markt- und kundennah. Das stärkt unsere Wettbewerbsposition.“

Daimler und BAIC hatten in ihrem strategischen Rahmenvertrag im Juni 2011 unter anderem vereinbart, neben einem Ausbau der Fertigungskapazitäten bei BBAC die lokale Produktion für den chinesischen Markt zukünftig auch um Fahrzeuge der neuen Mercedes-Benz Kompaktwagengeneration zu erweitern. Der ebenfalls in diesem Zusammenhang vereinbarte Aufbau eines neuen Motorenwerks für die Produktion von Vierzylinder-Ottomotoren ist bereits weit vorangeschritten, im kommenden Jahr soll die Produktion starten. Auch die Aktivitäten zur Errichtung eines neuen R&D-Centers für Fahrzeugtests und -anpassungen sowie R&D-Tätigkeiten mit Lieferanten kommen gut voran.

Die Investitionen für diese Projekte von rund 2 Mrd. Euro sind Teil des Gesamtprogramms, mit dem Daimler und seine Partner insgesamt rund 3 Mrd. Euro in China investieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*