Newsticker

DPD UK investiert in Netzwerkausbau

DPD UK investiert über 5,4 Millionen Euro in drei neue Depots in London, Southampton und Dundee. Mit der Einrichtung der neuen Depots reagiert DPD UK auf das steigende B2C-Volumen.

Die Mengensteigerungen in diesem Bereich resultieren vor allem aus der Nachfrage nach der innovativen Belieferung in einem einstündigen Zustellfenster. Insgesamt werden durch die Investitionen von DPD UK bis zu 150 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Das größte der neuen Paketzentren wird bereits im Oktober in London in Betrieb genommen und soll die existierenden zwei Depots in der Hauptstadt Großbritanniens weiter entlasten. Das neue Depot in Southampton wird die alte Anlage ersetzen und verfügt zudem über eine verbesserte Verkehrsanbindung.

In Dundee reagiert DPD UK mit der Neueinrichtung eines Paketzentrums auf die steigenden Paketvolumen in Schottland und knüpft sein Transportnetzwerk innerhalb des Landes enger. Das neue Depot ergänzt die bestehenden Niederlassungen in Glasgow, wo DPD zwei Depots betreibt, Edinburgh und Aberdeen.

Dwain McDonald, CEO von DPD UK zu den Investitionen: „Die neuen Depots werden unsere Kapazität vergrößern und sind ein Beweis für die nachhaltige Investition in die Infrastruktur von DPD innerhalb des Vereinigten Königreichs. Der Pakettransport für E-Commerce-Kunden repräsentiert heute schon 50 Prozent unseres gesamten Geschäfts und wir erwarten, dass der Onlinehandel weiterhin zulegt.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*