Newsticker

DB Schenker Logistics gründet eigene Logistik-Akademie in China

DB Schenker hat in Peking eine eigene Akademie zur Qualifizierung der Mitarbeiter in China eröffnet. „Die Ansprüche unserer Kunden steigen ständig, die Komplexität der Projekte nimmt weiter zu. Mit der DB Schenker Logistics Academy China werden wir langfristig Mitarbeiter fördern und bei uns halten“, sagte Dr. Thomas Lieb, Vorstandsvorsitzender und CEO der Schenker AG, zum Auftakt des Programms.

Der Bedarf an qualifiziertem Personal in China steigt, der Wettbewerb der Marktteilnehmer wird immer spürbarer. Gleichzeitig prägt eine relativ hohe Fluktuation den chinesischen Markt. „Eine unserer Antworten darauf ist unsere eigene Akademie“, sagte Dr. Lieb. „Sie ist in erster Linie ein internes Schulungs- und Entwicklungsprogramm und trägt dazu bei, berufliche und persönliche Fähigkeiten gezielt weiterzuentwickeln.“ Mit rund 5.000 Mitarbeitern in 60 chinesischen Städten gehört DB Schenker zu den führenden Logistikdienstleistern des Landes.

Das Programm der neuen Akademie basiert auf externem und internem Know-how. Es wird an unterschiedlichen Standorten in China angeboten und richtet sich im ersten Schritt an das operative Management in der Kontraktlogistik. Die Module reichen von Logistikkonzepten über ständige Qualitätsverbesserung und Logistikcontrolling bis zu Projektmanagement und Konfliktbewältigung. Als Dozenten wurden auch Mitarbeiter von zwei chinesischen Universitäten gewonnen.

Innerhalb eines Jahres durchläuft die Trainingsgruppe, neben der eigentlichen Tätigkeit, im Abstand von etwa sechs Wochen sechs Schulungsblöcke von je drei Tagen. Interaktive Trainings mit externen und internen Dozenten, individuelle Aufgaben, bei denen die Inhalte in den beruflichen Alltag umgesetzt werden sollen, sowie Rollenspiele und Diskussionen wechseln sich ab. Der weitere Ausbau der Akademieaktivitäten ist in Vorbereitung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*