Newsticker

Emirates SkyCargo erhöht Cargokapazität nach Australien

Emirates SkyCargo, die Frachtdivision von Emirates, befördert mit der Aufnahme Adelaides in das Streckennetz ab 1. November 2012 bis zu 14 Tonnen Fracht pro Flug. Dadurch wird der Handel zwischen dem Bundesstaat South Australia und Dubai deutlich ausgebaut. Deutschland profitiert ebenfalls von der neuen Verbindung, da dadurch die Exporte weiter gesteigert werden können. Von den deutschen Abflughäfen werden beispielsweise pharmazeutische Produkte befördert. Diese werden in Kühlcontainern oder auch mit speziell von Emirates SkyCargo entwickelten Kühldecken, sogenannte „White Cover“, transportiert.

Die neue Destination wird vier Mal wöchentlich mit Jets vom Typ B777-300ER bedient und ab 1. Februar 2013 auf einen täglichen Liniendienst ausgeweitet. Durch die zusätzlichen 56 Tonnen wird die Gesamtkapazität von und nach Australien auf 1.500 Tonnen pro Woche gesteigert. Darüber hinaus steigt die Anzahl der Flüge zwischen Dubai und Australien ab 1. März 2013 auf 84 pro Woche, inklusive drei Frachterverbindungen von Sydney, wodurch die Kapazität von Emirates SkyCargo zusätzlich erhöht wird.

Ram Menen, Emirates Divisional Senior Vice President Cargo: „Wir erwarten eine große Nachfrage nach einer Vielzahl von Waren, die zwischen Dubai und Australien transportiert werden. Wir sind die erste Fluggesellschaft, die Australien mit dem Nahen Osten verbindet und freuen uns darauf, diese Vorreiterrolle auszubauen. Aktuell hat Emirates SkyCargo über 357.000 Tonnen australische Exportgüter befördert.“

Durch die neue SkyCargo-Destination, welche die Region South Australia mit dem über 120 Destinationen umfassenden Emirates-Streckennetz verbindet, wird die verarbeitende Industrie, die Landwirtschaft sowie die Bergbauindustrie in Adelaide weiter gestärkt. Im Geschäftsjahr 2010-2011 exportierte Australien Waren im Wert von 2.198.000 US-Dollar in die Vereinigten Arabischen Emirate, 11,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Emirates SkyCargo wird ab Australien verschiedene Güter transportieren, darunter Lebensmittel wie Fleisch, Obst, Gemüse, Eier und Milchprodukte. Zusätzlich werden Maschinenteile, Kosmetikprodukte, Öle und Harze sowie Bauzubehör exportiert. Importe nach Australien umfassen Elektrogeräte, wie Computer und Mobiltelefone.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*