Newsticker

Scania erhält Umweltpreis für vorausschauende Geschwindigkeitsregelung

Bei der diesjährigen ÖkoGlobe-Verleihung in Köln ist Scania für die vorausschauende Geschwindigkeitsregelanlage „Scania Cruise Control with Active Prediction“, Scania CCAP, mit dem dritten Platz ausgezeichnet worden.

Scania CCAP verbindet GPS-Informationen zur Fahrzeugposition mit denen der Streckentopografie. Damit ermöglicht das intelligente System, das Scania im Dezember 2011 als erster Nutzfahrzeughersteller auf dem europäischen Markt eingeführt hat, besonders auf Fernstraßen eine Kraftstoffersparnis von bis zu drei Prozent. Scania CCAP ist seit dem Frühjahr 2012 in Serienproduktion. In der Kategorie Antriebe und Antriebsstrang teilt sich Scania zusammen mit der Robert Bosch Car Multimedia GmbH Platz 3 des Öko-Awards. Sieger der Kategorie wurde die Ford-Werke GmbH mit dem 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Motor mit Benzindirekteinspritzung.

Der ÖkoGlobe ist der erste internationale Umweltpreis für die Mobilitätsindustrie. Er wurde 2007 durch den Aktionskünstler HA Schult initiiert und wird durch die DEVK Versicherungen, den TÜV Rheinland, den Finanzen Verlag sowie Artinvestor in Zusammenarbeit mit dem ÖkoGlobe-Institut der Universität Duisburg-Essen jährlich verliehen.

Der dritte Platz beim ÖkoGlobe ist nicht die erste Auszeichnung für „Scania Cruise Control with Active Prediction“. Bereits im Sommer wurde Scania CCAP mit dem KS-Energie- und Umweltpreis 2012 ausgezeichnet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*