Newsticker

DB Schenker mit neuen Logistik-Kapazitäten für den Großraum Tokio

Schenker-Seino Co., Ltd, die japanische Landesgesellschaft von DB Schenker Logistics, hat einen Zehn-Jahres-Mietvertrag mit der Redwood-Gruppe für eine maßgeschneiderte Logistikimmobilie im Großraum Tokio unterzeichnet.

Das Logistikzentrum sorgt für zusätzliche Kapazitäten für Kunden aus der Industrie, vor allem aus dem Elektronik- und Konsumgüterbereich. Es wird durch neueste Umweltstandards erhebliche Energieeinsparungen bieten und passt damit perfekt in die nachhaltige Strategie DB2020 des DB-Konzerns.

Das Logistikzentrum soll im September 2013 seinen Betrieb aufnehmen. Die Grundfläche ist rund 9.000 Quadratmeter groß. Insgesamt wird das vierstöckige Gebäude rund 33.000 Quadratmeter Lagerfläche bieten. Die Anlage wird über 30 Ladetore für Lkw verfügen; daneben stehen ausreichend Parkplätze für Mitarbeiter und Besucher bereit. Es wird die größte und modernste Anlage von DB Schenker in Japan sein.

Herbert Wilhelm, Präsident und CEO von Schenker-Seino Co., Ltd, setzt große Hoffnungen auf das neue Zentrum: „Dieses hochmoderne und beispielhaft umweltfreundliche Gebäude wird uns dabei helfen, einer der führenden Logistikdienstleister in Japan zu bleiben. Wir freuen uns, unsere bereits bestehenden Logistikzentren mit dieser Anlage zum Vorteil unserer Kunden zu ergänzen.“

Zielkunden ? im Wesentlichen nicht-japanische Unternehmen, die ihr Japan-Geschäft ausbauen wollen ? sollen von der günstigen Lage des Gebäudes profitieren. Der Standort liegt in einer dichten Logistik-Region zwischen zwei der wichtigsten Flughäfen in Japan, Narita und Haneda, und gleichzeitig in der Nähe des Tokioter Hafens. Damit bietet die Anlage beste Voraussetzungen für Luft-und Seefracht von und nach Japan einschließlich Zollabfertigung.

Das Gebäude wird sehr energieeffizient und funktional sein, mit höchsten Standards hinsichtlich Erdbebenschutz und Umwelttechnik. Ein Photovoltaik-System aus 2.940 Solarzellen auf dem Dach und LED-Beleuchtung sorgen für bis zu 30 Prozent Energieeinsparung. Auch das Regenwasser wird gesammelt und verwendet. Die Anlage soll eine TAPA-A-Zertifizierung bekommen. Der Leasingvertrag ist die erste Zusammenarbeit zwischen Schenker-Seino Co., Ltd und der Redwood Group.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*