Newsticker

Logistik als Karriereleiter

Am 23. November veranstaltete Dachser zum dritten Mal den Karrieretag am Firmenhauptsitz in Kempten. 140 Gäste, darunter Studierende, Young Professionals, Dachser-Manager und Professoren aus ganz Deutschland, informierten sich über Berufsmöglichkeiten und Entwicklungswege bei Dachser.

„Es geht eben nicht darum, irgendeinen Arbeitsplatz zu finden. Es geht darum, die Stelle zu finden, mit der Sie den richtigen Grundstein für Ihre langfristige berufliche Weiterentwicklung legen“, betonte Bernhard Simon, Sprecher der Dachser-Geschäftsführung, in seinem Vortrag. Und ein Unternehmen, das wie Dachser erfolgversprechende Chancen und Perspektiven biete, das investiere auch auf anderen Wegen in junge Menschen oder Hochschulabsolventen. Außerdem sei die Logistik eine Branche mit großem Zukunftspotenzial, so Simon weiter.

Auch die anschließenden Vorträge stießen bei den Studierenden auf großes Interesse: Michael Schilling, Geschäftsführer European Network Management & Logistics Systems bei Dachser, und Markus Maurer, Niederlassungsleiter in Rottenburg, referierten über ihre eigenen Karrierewege bei Dachser.

Die anschließende Podiumsdiskussion bot ebenfalls Raum für Gespräche. Bernhard Simon und Professor Dr. Martin Göbl von der Hochschule Kempten diskutierten zum Thema „Entwicklungswege nach dem Bachelor: nebenberuflicher Master, MBA & Co.“ Andre Kranke, stellvertretender Chefredakteur der Fachzeitschrift Verkehrsrundschau, moderierte.

Preisverleihung Wissenswettbewerb „Logistik Masters“

Logistik als KarriereleiterIm Anschluss an die Veranstaltung fand die Preisverleihung von „Logistik Masters„, Deutschlands größtem Wissenswettbewerbs für Logistikstudenten, statt. Dachser initiiert diesen Wettbewerb zusammen mit der Fachzeitschrift Verkehrsrundschau. Dieses Jahr setzte sich Daniel Melzow von der Universität Duisburg-Essen gegen mehr als eintausend Studierende von über 120 Lehrstühlen und Hochschulen durch. Platz zwei belegt Fabian Lang, ebenfalls von der Universität Duisburg-Essen, und für den dritten Platz wurde Timm Weber von der Universität Münster ausgezeichnet.

Der „Career Point“ als Stellenbörse

Abgerundet wurde der Dachser Karrieretag mit dem „Career Point“, einer dachser-eigenen Stellenbörse. Die einzelnen Bereiche des Logistikdienstleisters stellten sich hier vor, interessierte Absolventen informierten sich über mögliche Einstiegspositionen im Unternehmen, Praktika oder Themen für Abschlussarbeiten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*