Newsticker

Hompel wird in die Logistik Hall of Fame aufgenommen

Standing Ovations für Michael ten Hompel. Etwa 150 Ehrengäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft feierten am Donnerstag im historischen Erich-Klausener-Saal des Bundesverkehrsministeriums in Berlin, die Aufnahme geschäftsführenden Institutsleiters des Dortmunder Fraunhofer-Institutes für Materialfluss und Logistik IML in die Logistik Hall of Fame in die Logistik Hall of Fame. Bei der Übergabe der aus Glas und Metall gefertigten Mitgliederurkunde spendeten die Gäste minutenlangen Applaus und Standing Ovations.

„Wir brauchen Forscher wie Michael ten Hompel, die sich den großen Herausforderungen der Zukunft wie Urbanisierung, Mobilität, Energiewende oder dem demografischen Wandel stellen und durch die Erforschung neuer Technologien und Prozesse diese Welt effizienter gestalten“, sagte der Parlamentarische Staatssekretär und Jury-Mitglied der Logistik Hall of Fame, Dr. Andreas Scheuer, in seinem Grußwort.

Die Laudatio auf das neue Mitglied der logistischen Ruhmeshalle hielt Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. „Michael ten Hompel ist ein unternehmerischer Forscher mit Leib und Seele“, charakterisierte ihn Klinkner in seiner Rede und ergänzte: „Während andere noch über Sinn und Unsinn einer möglichen Innovation diskutieren, freut er sich bereits über die ersten Ergebnisse seiner Praxisprojekte“.

Ten Hompel wurde im September unter 22 Kandidaten in die logistische Ruhmeshalle gewählt. Er ist einer von bisher 16 verdienten Logistikern, die von einer Jury aus 30 Branchenexperten in die logistische Ruhmeshalle gewählt wurde. „Mit Michael ten Hompel zieht ein Logistik-Spitzenforscher mit Weltruf in die Hall ein. Seiner Forschungsarbeit und seinem Engagement für die Sache der Logistik ist es zu verdanken, dass die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung der Logistik immer stärker gewürdigt wird. Davon profitiert die Branche seit Jahrzehnten“, begründete Anita Würmser, Vorsitzende der Jury, die Wahl der Jury.

Ziel der Logistik Hall of Fame ist es, die Meilensteine der Logistik zu dokumentieren und ihre Macher auszuzeichnen, um dadurch die Leistungsfähigkeit der Logistik zu verdeutlichen sowie das Image der Logistik und des Logistikstandortes Deutschland zu verbessern. Das Nominierungs-Komitee und die Jury achten deshalb vor allem darauf, dass die Leistung nicht nur für ein einzelnes Unternehmen von Vorteil ist, sondern sich nachhaltig positiv auf die gesamte Logistik ausgewirkt hat.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*