Newsticker

Collaboration 2.0 – der Weg zum Unternehmens-Wiki

Aus Erfahrung wissen wir, wie schnell das Wissen in Unternehmen unter, respektive verloren geht. Die Gründe sind sehr unterschiedlich (Mitarbeiterfluktuation, wachsende Flut an entsprechenden Unterlagen etc).

Ein Unternehmenswiki beschleunigt und vereinfacht den Zugriff auf vorhandenes Unternehmenswissen in hohem Maße und dient der Erhaltung und vereinfachten Aktualisierung eines solchen Wissen.

Die schnelle und zielsichere Verfügbarkeit von Unternehmenswissen wird für die Unternehmen heute immer wichtiger. Unabhängigen Untersuchungen

zufolge sind aber selbst bei Unternehmen, die umfangreichen Dokumentationsaufwand betreiben, lediglich bis zu 20% des relevanten Unternehmenswissens dokumentiert.

Hier setzt Collaboration 2.0 an: Es bietet eine Möglichkeit, relevantes Wissen ihres Unternehmens festzuhalten und den Mitarbeitern zur

Verfügung zu stellen. Mithilfe bewährter WEB 2.0 Werkzeuge und

Enterprise 2.0 Konzepten kann dieses Ziel ohne signifikante Mehrbelastung der Mitarbeiter erreicht werden.

Bei konsequenter Umsetzung und geeigneter Motivation der Mitarbeiter zur regen Anwendung von Collaboration 2.0, sammelt sich im Laufe der Zeit ein immer größerer netzwerkzentrierter Wissenspool an. Damit steht eine

zentrale Rechercheinstanz für die Mitarbeiter zur Verfügung, die schnell und zielsicher zu verwertbaren Ergebnissen führt.

Aufbau des Lehrgangs:

Unser Weg zu Collaboration 2.0 setzt sich aus mehreren Seminaren und Coachings zusammen, die sich an unterschiedliche Personengruppen wenden.

Wichtig ist, dass für alle erkennbar auch das Führungspersonal hinter diesem Konzept steht und dieses aktiv mitgestaltet. Hier setzt das Modul I an, um diesem Personenkreis die grundsätzlichen Informationen und Entscheidungshilfen an die Hand zu geben.

Hierauf aufbauend bieten dann weitere Seminare und Coachings Unterstützung zur erfolgreichen Umsetzung und Anwendung von Collaboration 2.0.

Die Module

Modul I: Vorstellung und Hilfen für die Entscheidungsfindung (Seminar)

Was zur Einführung benötigt wird, was es zur erfolgreichen Umsetzung und Anwendung bedarf, welche Vor- und Nachteile im Vergleich zu alternativen Lösungen zu erwarten sind, welche weiteren Perspektiven sich eröffnen, Entscheidungsfindung, usw.

Teilnehmerkreis:

Entscheider wie Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Projektleiter

Dauer: 8 Stunden (ein Tag)

Seminargebühr: € 350 + 19% gesetzl. MwSt/Teilnehmer

oder Inhouse

Modul II: Startphase (Seminar)

Vorbereitung und Einstieg ins Thema

Angestrebte Ziele, Anpassung und Gestaltung der Oberfläche, Wichtige Inhalte, Vermittlung der Handhabung, Erstellen und Strukturieren von Artikeln, Vorbereitung für den allgemeinen Einsatz, eMail oder besseres, Umgang mit Problemen, Mitmachmotivation

Teilnehmerkreis:

Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Projektleiter, Mitarbeiter der Startphase

Dauer: 24 Stunden (drei Tage)

Seminargebühr: € 1050 + 19% gesetzl. MwSt/Teilnehmer

oder Inhouse

Modul III: Anwenderschulung (Seminar)

Angestrebte Ziele, Vermittlung der Handhabung, Erstellen und Strukturieren von Themen, aktive und passive Mitarbeit, eMail oder besseres

Teilnehmerkreis: Passive und aktive Anwender des Systems

Dauer: 16 Stunden (zwei Tage)

Seminargebühr: € 700,- + 19% gesetzl. MwSt./Teilnehmer

oder Inhouse

Modul IV: Startup-Coaching während der Einführungsphase

Die gelungene Start und Einführungsphase ist entscheidend für die breite Akzeptanz des Systems bei den Mitarbeitern und Anwendern. Aus dieser Erkenntnis bieten wir Ihnen ein speziell hierfür ausgerichtetes Coaching.

Dauer: Drei bis sechs Monate

Coachinggebühr: Auf Nachfrage

Modul V: Begleitendes Coaching

Auch nach der Einführungsphase lassen wir Sie nicht alleine. Auf Wunsch unterstützen wir Sie gerne insbesondere bei der inhaltlichen und strukturellen Administration. Regelmäßig werden wir neue bzw. überarbeitete Themen überprüfen und gegebenenfalls überarb

Aus Erfahrung wissen wir, wie schnell das Wissen in Unternehmen unter, respektive verloren geht. Die Gründe sind sehr unterschiedlich (Mitarbeiterfluktuation, wachsende Flut an entsprechenden Unterlagen etc).



Ein Unternehmenswiki beschleunigt und vereinfacht den Zugriff auf vorhandenes Unternehmenswissen in hohem Maße und dient der Erhaltung und vereinfachten Aktualisierung eines solchen Wissen.



Die schnelle und zielsichere Verfügbarkeit von Unternehmenswissen wird für die Unternehmen heute immer wichtiger. Unabhängigen Untersuchungen

zufolge sind aber selbst bei Unternehmen, die umfangreichen Dokumentationsaufwand betreiben, lediglich bis zu 20% des relevanten Unternehmenswissens dokumentiert.



Hier setzt Collaboration 2.0 an: Es bietet eine Möglichkeit, relevantes Wissen ihres Unternehmens festzuhalten und den Mitarbeitern zur

Verfügung zu stellen. Mithilfe bewährter WEB 2.0 Werkzeuge und

Enterprise 2.0 Konzepten kann dieses Ziel ohne signifikante Mehrbelastung der Mitarbeiter erreicht werden.



Bei konsequenter Umsetzung und geeigneter Motivation der Mitarbeiter zur regen Anwendung von Collaboration 2.0, sammelt sich im Laufe der Zeit ein immer größerer netzwerkzentrierter Wissenspool an. Damit steht eine

zentrale Rechercheinstanz für die Mitarbeiter zur Verfügung, die schnell und zielsicher zu verwertbaren Ergebnissen führt.



Aufbau des Lehrgangs:



Unser Weg zu Collaboration 2.0 setzt sich aus mehreren Seminaren und Coachings zusammen, die sich an unterschiedliche Personengruppen wenden.



Wichtig ist, dass für alle erkennbar auch das Führungspersonal hinter diesem Konzept steht und dieses aktiv mitgestaltet. Hier setzt das Modul I an, um diesem Personenkreis die grundsätzlichen Informationen und Entscheidungshilfen an die Hand zu geben.



Hierauf aufbauend bieten dann weitere Seminare und Coachings Unterstützung zur erfolgreichen Umsetzung und Anwendung von Collaboration 2.0.



Die Module



Modul I: Vorstellung und Hilfen für die Entscheidungsfindung (Seminar)



Was zur Einführung benötigt wird, was es zur erfolgreichen Umsetzung und Anwendung bedarf, welche Vor- und Nachteile im Vergleich zu alternativen Lösungen zu erwarten sind, welche weiteren Perspektiven sich eröffnen, Entscheidungsfindung, usw.



Teilnehmerkreis:

Entscheider wie Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Projektleiter



Dauer: 8 Stunden (ein Tag)



Seminargebühr: € 350 + 19% gesetzl. MwSt/Teilnehmer

oder Inhouse



Modul II: Startphase (Seminar)



Vorbereitung und Einstieg ins Thema



Angestrebte Ziele, Anpassung und Gestaltung der Oberfläche, Wichtige Inhalte, Vermittlung der Handhabung, Erstellen und Strukturieren von Artikeln, Vorbereitung für den allgemeinen Einsatz, eMail oder besseres, Umgang mit Problemen, Mitmachmotivation



Teilnehmerkreis:

Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Projektleiter, Mitarbeiter der Startphase



Dauer: 24 Stunden (drei Tage)



Seminargebühr: € 1050 + 19% gesetzl. MwSt/Teilnehmer

oder Inhouse



Modul III: Anwenderschulung (Seminar)



Angestrebte Ziele, Vermittlung der Handhabung, Erstellen und Strukturieren von Themen, aktive und passive Mitarbeit, eMail oder besseres



Teilnehmerkreis: Passive und aktive Anwender des Systems



Dauer: 16 Stunden (zwei Tage)



Seminargebühr: € 700,- + 19% gesetzl. MwSt./Teilnehmer

oder Inhouse



Modul IV: Startup-Coaching während der Einführungsphase



Die gelungene Start und Einführungsphase ist entscheidend für die breite Akzeptanz des Systems bei den Mitarbeitern und Anwendern. Aus dieser Erkenntnis bieten wir Ihnen ein speziell hierfür ausgerichtetes Coaching.



Dauer: Drei bis sechs Monate



Coachinggebühr: Auf Nachfrage



Modul V: Begleitendes Coaching



Auch nach der Einführungsphase lassen wir Sie nicht alleine. Auf Wunsch unterstützen wir Sie gerne insbesondere bei der inhaltlichen und strukturellen Administration. Regelmäßig werden wir neue bzw. überarbeitete Themen überprüfen und gegebenenfalls überarb
Veranstalter: WAS.Schulungs GmbH
Land: DE
PLZ: 69115
Nr.: Heidelberg
Ort: Bergheimer Strasse
Straße:
Webseite: http://www.was-schulung.de/
Startdatum: 2012-12-03
Endedatum: 2012-12-07
Veransaltungsort: auch als Inhouse-Schulung möglich
Tel.: 06221 / 4332420
Fax:
Email: psteiner@was-schulung.de
Ansprechpartner: Peter Steiner
Thema: Software
Special:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*