Newsticker

DB Schenker baut Angebot an Lead Logistics aus

Ab sofort ergänzt DB Schenker Logistics das Angebot an maßgeschneiderten Transport- und Logistikdienstleistungen mit dem neuen Service DB Schenkerleadlogistics. Dabei übernimmt DB Schenker als sogenannter „Lead Logistics Provider“ oder „Fourth Party Logistics“-Dienstleister (4PL) im Kundenauftrag die Steuerung und Integration verschiedener Dienstleister in der Versorgungskette des Kunden, speziell von Frachtführern.

Das Angebot umfasst die Verkehrsträger Lkw und Bahn sowie auch logistische Dienstleistungen. „Wir sehen, dass die Nachfrage nach diesem speziellen Angebot europaweit steigt. Deshalb möchten wir unser Knowhow einem breiteren Kundenspektrum verfügbar machen“, sagt Karl Nutzinger, als Mitglied des Vorstandes der Schenker AG verantwortlich für den Landverkehr von DB Schenker. „Wir bieten effiziente Kostenkontrolle und überwachen die gesamte Versorgungskette.“

Seit 15 Jahren ist DB Schenker in diesem Bereich mit der Schenker Dedicated Services AB in Schweden im Markt aktiv. Ein Team von rund 100 internationalen Spezialisten betreut Unternehmen wie ESAB, den Marktführer für Zusätze und Ausrüstungen für Schweiß- und Schneidprozesse, den Verpackungshersteller Tetra Laval und den Floatglasproduzenten NSG Pilkington.

Jeder Kunde bekommt seinen eigenen „Control Tower“, ähnlich einer ausgelagerten Speditionsabteilung. Dabei profitiert der Auftraggeber von geringerer Kapitalbindung, höherer Flexibilität, konsolidierten Kennzahlen und Rechnungsabwicklung über eine einzige Schnittstelle. Für den weiteren Ausbau dieser Dienstleistung wird bei DB Schenker Logistics in Essen ein eigenes Expertenteam aufgestellt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*